Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 40
  Pressemitteilungen gesamt: 380.756
  Pressemitteilungen gelesen: 66.093.674x
14.09.2022 | Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen | geschrieben von Herr Jörg Schulte¹ | Pressemitteilung löschen

Zentralbanken und Gold

Im vergangenen Jahr haben die Zentralbanken ihre Goldbestände auf ein Rekordhoch aufgestockt. Besonders die Schwellenländer waren wichtige Nettokäufer. Mehr als 35.000 Tonnen Gold sind heute im Besitz der Zentralbanken. Die Gründe für die Goldkäufe sind ähnlich denen der privaten Anleger. In Zeiten geopolitischer Krisen und Ungewissheiten ist Gold eine Sicherheitsanlage, die in der Regel gut abschneidet und sogar für Wertgewinn sorgen kann. Den Vermögensschutz, den Gold leistet, mögen sowohl Zentralbanken als auch Investoren. Steigt das Interesse der Anleger, so geht oft der Goldpreis nach oben. Gold kann ein Portfolio sehr gut diversifizieren. Im Gegensatz zu Papierwährungen kann es nicht vermehrt werden. Auch gibt es kein Bankrottrisiko bei Gold.



Im Juli 2022 blieb die Nachfrage der Zentralbanken robust. 37 Tonnen Gold wurden den globalen Goldreserven der Zentralbanken hinzugefügt, so das World Gold Council. Am meisten gekauft hat im Juli Katar (15 Tonnen Gold), dann folgte der regelmäßige Käufer Indien (13 Tonnen Gold). Damit verfügt Indien nun über 780 Tonnen Gold. Die Türkei hat zwölf Tonnen Gold gekauft und die Zentralbank von Usbekistan neun Tonnen. Ihre Goldschätze nennenswert verringert haben Kasachstan und Venezuela. Wer es als privater Investor den Zentralbanken gleichtun möchte und auf Gold als langfristige Wertaufbewahrung und Inflationsabsicherung setzen möchte, kann dies auch mit Goldminenaktien machen.



Da käme Maple Gold Mines in Betracht. In Quebec entwickeln Maple Gold Mines und Partner Agnico Eagle die Goldprojekte Douay und Joutel.



Ein bereits erfolgreicher Goldproduzent, OceanaGold - https://www.youtube.com/watch?v=JN554KqGVyo -, wäre auch eine Option. Die Goldprojekte befinden sich in den USA, in Neuseeland und auf den Philippinen.



Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von OceanaGold (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/oceanagold-corp/ -) und Maple Gold Mines (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/maple-gold-mines-ltd/ -).















Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.



Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 - 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.





Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt
JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Weitere Meldungen in der Kategorie "Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen"

| © devAS.de