Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 0
  Pressemitteilungen gesamt: 380.858
  Pressemitteilungen gelesen: 66.173.525x
15.09.2022 | Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen | geschrieben von Phil Hearse¹ | Pressemitteilung löschen

International Graphite erhält erstes Produkt aus Mikronisierungs- und Sphäroidisierungs-Pilotanlage in Collie



ECKDATEN



- Die Pilotanlagenteile zur Mikronisierung und Sphäroidisierung von Graphit - beides essentielle Verfahren in der Herstellung von Batterieanodenmaterial - wurden in Collie erfolgreich in Betrieb genommen.

- Die modernste bekannte Graphitmikronisierungs- und Sphäroidisierungsanlage im Pilotmaßstab soll in Australien installiert werden und in Betrieb gehen.

- Zur Erweiterung der Mikronisierungsanlage für die Produktqualifizierung werden nun Preisangebote eingeholt.

- Zukünftige Produktionsanlagen zur Mikronisierung werden von der Regierung Westaustraliens mit einer Zuwendung in Höhe von 2 Millionen AUD gefördert.



International Graphite Limited (ASX: IG6) hat in seiner nachgelagerten Verarbeitungsanlage Collie in Westaustralien erfolgreich eine neue Mikronisierungs- und Sphäroidisierungsanlage im Pilotmaßstab in Betrieb genommen.



Executive Chairman Phil Hearse erklärt: Dies ist ein wesentlicher Schritt beim Aufbau unseres betrieblichen Know-hows und unserer Betriebssysteme in der nachgelagerten Graphitverarbeitung. Wir sind damit in der Lage, ein Team zusammenzustellen, das mit den betrieblichen Anforderungen der Graphitverarbeitung vertraut ist. Er stärkt unsere Glaubwürdigkeit am internationalen Graphitmarkt, bietet uns die Möglichkeit, mit Endverbrauchern in Kontakt zu treten, und zeigt der Branche, dass wir im Aufbau unseres vertikal integrierten Graphitgeschäfts ernstzunehmende Mitbewerber sind.



Die Pilotanlage ist die modernste und größte bekannte Anlage ihrer Art in Australien und markiert die erste Etappe der Roadmap des Unternehmens in Richtung einer kommerziellen Produktion im Großmaßstab. Der Betrieb der Pilotanlage soll:



- unter Beweis stellen, dass das Unternehmen in der Lage ist, ein hochwertiges sphäroidisiertes Graphitprodukt herzustellen, das sich als Batterieanodenmaterial (BAM) eignet.

- den Entwurf und die Entwicklung einer kommerziellen Produktlinie aus mikronisiertem Graphit unterstützen.

- den Aufbau der Marktpräsenz von International Graphite im Graphitsektor einleiten.

- die Entwicklung von betrieblichem Know-how beim Handling und bei der Verpackung von Graphitprodukten ermöglichen.

- die Entwicklung eines Verfahrens zur Reinigung von Graphitkonzentraten unterstützen.



Die Mikronisierungs- und Sphäroidisierungsanlage im Pilotmaßstab besteht aus zwei Spezialmaschinen, mit denen Graphitkonzentrate mit einer Nennkorngröße von ca. -150 Mikron auf ca. -20 Mikron zerkleinert und geformt werden können.



In einer Prallmühle mit Klassiereinrichtung werden die Graphitflocken auf ein feineres Korn gemahlen, während gleichzeitig ein Übermahlen durch einen eingebauten Sichter vermieden wird. Die Mühle besteht aus einem Aufgabetrichter, einer Dosierschnecke, einer Mahlkammer, einem Rotationssichter und einem Patronenfilter, der von einem Abluftventilator angetrieben wird.



Die Kugelmühle zur Graphitsphäroidisierung formt und faltet die Graphitflocken von Plättchen zu einer sphärischen Form, wie sie für die BAM-Produktion erforderlich ist. Sie besteht aus einem Aufgabesystem, einer Sphäroidisierungskammer, einem Rotationsabscheider, einem Luftstromsichter und einem Patronenfilter, der von einem Abluftventilator angetrieben wird.



Proben des Beschickungsmaterials, des mikronisierten Produkts und des sphäroidisierten Produkts aus der Pilotanlage sind in Abbildung 1 dargestellt.

http://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/67477/20220915-Firstproductfinal _v3_DE_Prcom.001.png



Abbildung 1 - Beschickungsmaterial und Produkte aus der Pilotanlage



In Zukunft soll der geplante nachgelagerte Graphitbetrieb von International Graphite Graphitkonzentrat aus dem unternehmenseigenen Graphitprojekt Springdale (Springdale oder das Projekt) in der Nähe von Hopetoun und 25 km südlich von Ravensthorpe in Westaustralien verarbeiten (Abbildung 2). Das mikronisierte und sphäroidisierte Graphitprodukt wird anschließend gereinigt und soll auch beschichtet werden, um so ein fertiges BAM-Produkt zu erhalten, das sich für die Herstellung von Lithiumionenbatterieanoden eignet. Die Herstellung eines beschichteten BAM-Produkts in Australien für den Export an Anodenhersteller würde die gesamte Wertschöpfungskette von BAM-Material abdecken.

http://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/67477/20220915-Firstproductfinal _v3_DE_Prcom.002.png



Abbildung 1: Inbetriebnahme der Pilotanlagenteile in Collie



International Graphite wird den Pilotbetrieb in Collie fortsetzen, um die Betriebssysteme und das Materialhandling zu verfeinern, eine umfassende und für den kommerziellen Betrieb skalierbare Qualitätskontrolle und Qualitätssicherung einzuführen, geistiges Eigentum einschließlich Patente und Markenrechte, sowie Gesundheits-, Sicherheits- und Umweltmanagementsysteme zu entwickeln und Kostenmodelle zu erstellen.



Am Standort Collie ist auch ein spezieller Hochtemperatur-Reinigungsofen (thermische Reinigung) untergebracht, der bereits angeliefert, aber noch nicht in Betrieb genommen wurde. Die thermische Reinigung ist eine Möglichkeit der Reinigung von Graphitkonzentraten, die keinerlei herkömmliche Reinigungsmethoden auf Säure- oder Laugenbasis erfordert, und vom Unternehmen derzeit als Reinigungsalternative geprüft wird.



Das Unternehmen konzentriert sich auf die Entwicklung einer kommerziellen Mikronisierungsanlage in Collie, die in der zweiten Hälfte des Jahres 2023 in Betrieb genommen werden soll. Zunächst werden Konzentrate von Dritten aufbereitet, und die Endprodukte werden als leitfähiger Zusatz für Batteriekathoden und andere industrielle Anwendungen oder als Zwischenprodukt für die Herstellung von sphäroidisiertem gereinigtem Graphit verkauft.

http://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/67477/20220915-Firstproductfinal _v3_DE_Prcom.003.jpeg



Abbildung 2: Lageplan mit Standort von International Graphite



International Graphite arbeitet derzeit mit Anlagenherstellern zusammen, um Mikronisierungsanlagen für die nächste Stufe, die Produktqualifizierung, sicherzustellen. Damit soll gezeigt werden, dass das Unternehmen in der Lage ist, die für den Abschluss von Kundenvertriebsvereinbarungen erforderliche Qualitätskontrolle zu gewährleisten.



Das Unternehmen stellt derzeit auch die Vertragsunterlagen mit der Regierung Westaustraliens im Hinblick auf den 2 Millionen Dollar schweren Collie Futures Industry Development Fund zusammen. Die Bereitstellung der Finanzmittel wurde im September 2021 angekündigt; sie sollen für den Betrieb in Collie, unter anderem für eine kommerziellen Produktionsanlage für die Graphitmikronisierung, verwendet werden.



Diese Pressemitteilung wurde vom Board of Directors von International Graphite Limited zur Veröffentlichung freigegeben.



Phil Hearse

Executive Chairman



Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:



Robert Hodby

CFO/Company Secretary

robert.hodby@internationalgraphite.com.au

+61 407 770 183



Marie Howarth

Media & Communication

marie.howarth@internationalgraphite.com.au

+61 412 111 962



Über International Graphite



International Graphite ist ein aufstrebender Lieferant von verarbeiteten Graphitprodukten, einschließlich Batterieanodenmaterial, für die globalen Märkte für Elektrofahrzeuge und erneuerbare Energie.



Das Unternehmen entwickelt eine souveräne australische Mine-to-Market-Fähigkeit mit integrierten Betrieben, die zur Gänze in Western Australia angesiedelt sind. Das Unternehmen beabsichtigt, mit dem zukünftigen Abbau und der Produktion von Graphitkonzentraten vom zu 100 % unternehmenseigenen Graphitprojekt Springdale und der nachgelagerten Verarbeitung im kommerziellen Maßstab in Collie auf dem Ruf Australiens für technische Exzellenz und herausragende ESG-Leistungen aufzubauen. International Graphite notiert an der ASX (ASX: IG6) sowie an der Börse Frankfurt (FWB: H99, WKN: A3DJY5) und ist ein Mitglied der European Battery Alliance (EBA250) sowie der European Raw Minerals Alliance (ERMA).



Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf http://www.sedar.com , http://www.sec.gov , http://www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!




Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
International Graphite Limited
Phil Hearse
Level 1, 333 Charles Street
6006 North Perth
Kanada

email : media@internationalgraphite.technology

Pressekontakt
International Graphite Limited
Phil Hearse
Level 1, 333 Charles Street
6006 North Perth

email : media@internationalgraphite.technology

Weitere Meldungen in der Kategorie "Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen"

| © devAS.de