Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 0
  Pressemitteilungen gesamt: 382.279
  Pressemitteilungen gelesen: 67.945.139x
09.11.2022 | Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen | geschrieben von Herr Jörg Schulte¹ | Pressemitteilung löschen

Klimabedingte Herausforderungen im Goldbergbau

Dabei werden klimabedingte Anfälligkeiten im Goldbergbau und mögliche Anpassungsstrategien untersucht, ebenso wie Herausforderungen bewältigt werden können. Bergbau sorgt immer auch für Einwirkungen wirtschaftlicher und sozialer Art. Nachhaltigkeit ist zu einem wichtigen Begriff im Minenwesen geworden, denn sie verringert negative Wirkungen des Bergbaus. Und sie kann darüber hinaus zu mehr Widerstandsfähigkeit ("Resilienz") führen. Dies bedeutet ein schnelleres Reagieren auf Veränderungen, Beachtung von Wechselwirkungen und ein flexibleres Handeln bei schwierigen Situationen.



Goldminen existieren an den unterschiedlichsten Standorten, oft haben sie eine zentrale Bedeutung für die örtliche Wirtschaft. Sie bieten Möglichkeiten zum Wachstum und zur Weiterentwicklung. Die Auswirkungen des Klimawandels sind den Goldminenbetreibern bekannt. Doch, wie das World Gold Council aufzeigt, kann der Goldbergbaubereich noch Einiges bewegen und so wie sich die Erkenntnisse zum Klimawandel vertiefen, so kann der Goldsektor innovative Lösungen finden. Sieben Empfehlungen für die Goldbergbaugemeinde hat das World Gold Council dabei zusammengestellt. Die Europäische Rohstoffindustrie hat sich im Horizon 2020 Projekt SUMEX die Erarbeitung eines Nachhaltigkeitsansatzes, speziell für die europäische Rohstoffindustrie erarbeitet. Zum Thema passt die Aussage von Ronald-Peter Stöferle, bekannt durch seinen seit 2007 erscheinenden "In Gold we trust"-Report, dass Gold das nachhaltigste Metall auf der Erde ist. Damit rücken Gesellschaften wie Calibre Mining oder Aurania Resoures in den Blickpunkt.



Calibre Mining - https://www.youtube.com/watch?v=_V6SuWa4zyE - gehört zur Riege der mittelgroßen Produzenten. Die Projekte befinden sich in Nicaragua, Washington und Nevada. In den ersten neun Monaten 2022 wurden gut 161.000 Unzen Gold verkauft.



Auf Edelmetalle und Kupfer in Südamerika hat sich Aurania Resources - https://www.youtube.com/watch?v=emlj1tWAeyU - spezialisiert. Erfolgreiche Bohrungen aus Ecuador, wo das Flaggschiffprojekt (The Lost Cities, Gold und Kupfer) liegt, sind gegeben.



Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Calibre Mining (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/calibre-mining-corp/ -) und Aurania Resources (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/aurania-resources-ltd/ -).











Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.



Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 - 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt
JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Weitere Meldungen in der Kategorie "Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen"

| © devAS.de