Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 114
  Pressemitteilungen gesamt: 279.069
  Pressemitteilungen gelesen: 35.762.465x
23.02.2012 | Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen | geschrieben von Vinzenz Grupp¹ | Pressemitteilung löschen

Die Vier-Tage-Woche für die Führungskraft

Was in vielen Software-Unternehmen längst Standard ist, gilt in anderen Unternehmen noch meist als Science Fiction: Selbst bestimmte Zeit ist der Schlüssel für nachhaltige Produktivität! Die 60-Stunden-Woche der Führungskraft im Chefbüro kann ein Statusmerkmal sein, ist aber kein Kriterium für Effizienz. Ganz im Gegenteil - denn Fakt ist: spätestens nach sechs Stunden konzentrierter Arbeit braucht das Betriebssystem im Kopf ein Reset.


Wer trotzdem weiter macht, arbeitet mit einem Wirkungsgrad von 50-60 Prozent. Und verhindert damit gleichzeitig die Regeneration, weil die Zeit dafür am Abend fehlt. Wenn heute Erschöpfung und Demotivation zur Volkskrankheit werden, haben Arbeitszeit-Modelle und Gesundheitsmanagement versagt. Die Anforderungen von heute verlangen von den Leistungsträgern im Unternehmen eine veränderte Leistungsorganisation, die sich eher am Spitzensport als an Tarifmodellen orientiert. Die Installation der

4-TAGE-WOCHE FÜR DIE FÜHRUNGSKRAFT

>> reduziert die psychische Belastung der Leistungsträger durch Neuro-Tools;
>> reduziert die komplette Führungsarbeit auf vier Tage pro Woche;
>> bringt einen vollen Tag mehr selbst bestimmte Zeit für Kreativ-Pausen, Strategie-Planung etc;
>> steigert die Leistungsmotivation, das Leistungsniveau und die Lebensqualität im Büro;
>> ermöglicht auch in Teilzeit eine produktive Führungsarbeit und eine Führungskarriere;
>> basiert auf einer schlanken Führungsstruktur aus der Lean Production Methodik;

Der bisher überladene Arbeitsplatz der Führungskraft wird zum Steuer-Cockpit produktiver Führungsleistung - und motiviert zur Steigerung der eigenen und organisatorischen Effizienz.

"Tägliche Spitzen-Leistung ist heute der Standardmodus für die meisten Führungskräfte. Denn trotz einer realistischen Zeitplanung fressen Feuerwehr-Einsätze wegen Kunden-Reklamationen, Fehlzeiten beim Personal oder Lieferantenmängeln die Zeit für wertvolle Führungsarbeit. Doch vier Tage mit einer schlanken Führungsstruktur zu arbeiten ist wesentlich produktiver als 60 Stunden Hektik im Büro." Das ist die tägliche Erfahrung der Führungskräfte-Trainer in der Akademie Neue Wirtschaft."Und wer nur vier Tage gut strukturiert unterwegs ist, braucht auch Burnout nicht zu fürchten."

Sender: Akademie Neue Wirtschaft, 71111 Waldenbuch
Kontakt: Vinzenz P. Grupp
Tel.: 07157-20066
Mail: dialog@anw1.de
Link: http://www.anw1.de/30support/30-220vier-tage-woche.php

Foto: istockphoto

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.akademie-neue-wirtschaft.de
Akademie Neue Wirtschaft
Mühlhaldenweg 44 71111 Waldenbuch

Pressekontakt
http://www.akademie-neue-wirtschaft.de
Akademie Neue Wirtschaft
Mühlhaldenweg 44 71111 Waldenbuch

Weitere Meldungen in der Kategorie "Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen"

| © devAS.de