Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 0
  Pressemitteilungen gesamt: 266.872
  Pressemitteilungen gelesen: 33.784.283x
19.01.2011 | Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen | geschrieben von Barbara Mauersberg¹ | Pressemitteilung löschen

Pressekonferenz am 25.01.2011: Warum der Riesen-Lkw ein Sicherheitsrisiko ist

(ddp direct) Obwohl die Mehrheit der Länderverkehrsminister im Oktober 2010 dem ursprünglich geplanten bundesweiten Test mit Riesen-Lastwagen den Todesstoß versetzt hat, treibt das Bundesverkehrsministerium zusammen mit den willigen Ländern einen abgespeckten Versuch voran: Bereits im Frühling 2011 könnten Monstertrucks durch Hessen, Sachsen, Thüringen, Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Bayern und Baden-Württemberg rollen. Die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) warnt vor dieser neuen Dimension im Straßenverkehr. Mehr Unfalltote seien die Folge, wenn Gigaliner auf die Autofahrer losgelassen würden. Der Autoclub Europa (ACE) weist darauf hin, dass schon jetzt an jedem fünften tödlichen Verkehrsunfall ein Lkw beteiligt ist. Die Allianz pro Schiene kritisiert, dass längere Lkw eine Verkehrsverlagerung von der Schiene auf die Straße befördern. Wir laden Sie herzlich ein, am 25. Januar mit uns über Polizeikontrollen, Verstoßquoten und Überholwege zu diskutieren.

Zeit: Dienstag, den 25. Januar 2011, 10 bis 11 Uhr
Ort: Allianz pro Schiene, Reinhardstr. 18, (Gartenhaus), 10117 Berlin

Auf dem Podium:
Rainer Wendt, Bundesvorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG)
Dirk Flege, Geschäftsführer der Allianz pro Schiene
Wolfgang Rose, Vorsitzender des ACE Auto Club Europa

Bitte schicken Sie Ihre Anmeldung an info@allianz-pro-schiene.de




Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/e05ubi

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaftspolitik/pressekonferenz-am-25-01-2011-warum-der-riesen-lkw-ein-sicherheitsrisiko-ist-82789

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.allianz-pro-schiene.de
Allianz pro Schiene e.V.
Reinhardtstraße 18 10117 Berlin

Pressekontakt
http://www.allianz-pro-schiene.de
Allianz pro Schiene e.V.
Reinhardtstraße 18 10117 Berlin

Weitere Meldungen in der Kategorie "Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen"

| © devAS.de