Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 111
  Pressemitteilungen gesamt: 277.022
  Pressemitteilungen gelesen: 35.467.156x
20.01.2011 | Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen | geschrieben von Patrick Zubac¹ | Pressemitteilung löschen

Deutsche Wirtschaft wächst in 2010 - Inflationsgefahr gestiegen

Die deutsche Wirtschaft ist im vergangenem Jahr extrem gewachsen. Laut dem Statistischen Bundesamt in Wiesbaden stieg das Bruttoinlandsprodukt (BIP) 2010 im Vergleich zum Vorjahr um 3,6 Prozent. Dies ist das stärkste deutsche Wirtschaftswachstum seit der Wiedervereinigung 1990. Dennoch muss Fairerweise erwähnt werden, dass in den Jahren 2008 /09, Deutschland die stärkste Rezession der Nachkriegszeit erlebt hat. Angesichts des BIP sollten wir alle froh sein, jedoch hat auch diese Meldungen eine Hacken, den die Staatsverschuldung überschritt wieder erstmals die 3 Prozentmarke nach 5 Jahren. Laut Angaben des Statistischen Bundesamts, lag der Finanzierungssaldo des Staates bei minus 88,57 Milliarden Euro, dies entspricht 3,5 Prozent des Bruttoinlandsprodukts.
Bei näherer Betrachtung ist der Wirtschaftsaufschwung primär dem Export insbesondere der Automobilindustrie und dem angestiegenen Konsumverhalten der Bevölkerungen geschuldet.
Doch die Inflationsgefahr wächst. Die Unterstützung der EU-Mitgliedsstaaten kostete die BRD im Jahr 2010 ein halbe Billion Euro ( 500Milliarden). Laut Meinung des Herrn Prof. Dr. Straubhaar (Leiter des Weltwirtschaftsinstituts in Hamburg) ist eine Inflation in den nächsten 10 Jahren unvermeidbar. Ob und in wieweit eine Hyperinflationsgefahr besteht, ist derzeit noch nicht ersichtlich. Eins ist nur offensichtlich, nach Bankenkrise und Wirtschaftskrise kommt in 2011 die Eurokrise.
Deswegen empfehlen wir die Zeitgeist FinanzManagement KG den Bürgern, ihr Geld zu sichern und in Sachwerte zu investieren.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.Zeitgeist-FinanzManagement.de
Zeitgeist FinanzManagement KG
Friedrichstr. 15 70174 Stuttgart

Pressekontakt
http://www.Zeitgeist-FinanzManagement.de
Zeitgeist FinanzManagement KG
Friedrichstr. 15 70174 Stuttgart

Weitere Meldungen in der Kategorie "Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen"

| © devAS.de