Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 19
  Pressemitteilungen gesamt: 276.793
  Pressemitteilungen gelesen: 35.423.528x
11.02.2011 | Werbung, Marketing & Marktforschung | geschrieben von Kathrin Fiesel¹ | Pressemitteilung löschen

Verspieltes Potenzial: primeMail lässt Laufzeiten beim Katalogversand messen

Hamburg, 11. Februar 2011 - Kunden warten bis zu vier Wochen auf bestellte Kataloge und Unternehmensinformationen, so lautet das Ergebnis der von primeMail GmbH im Winter 2010 initiierten Zustell- und Laufzeitmessungen in Deutschland. Der Spezialist für große und schwere Massenpost beauftragte das Institut Adress-Control Süppmayer GmbH, eine unabhängige Studie zur Erhaltsquote und Laufzeit von Katalog- und Informationsbestellungen im Internet und telefonisch durchzuführen. Dabei stellte sich heraus, dass es große Unterschiede in den Zustellzeiten gibt. Wann die angeforderten Unterlagen letztendlich beim Interessenten eintreffen, hängt meist nicht an den Postdienstleistern, sondern hat innerbetriebliche Gründe.

Im Rahmen der Untersuchung wurden 437 Unternehmen kontaktiert und gebeten, Kataloge, Informationsmaterial oder Geschäftsberichte zu schicken. 292 Sendungen erreichten den Interessenten innerhalb von vier Wochen, dies entspricht einer Erhaltsquote von 66,2 Prozent. Dabei variierten die Laufzeiten zwischen einem Tag und vier Wochen: 18,1 Prozent lieferten die gewünschten Informationen innerhalb von einem Tag. 76,7 Prozent trafen in einem Zeitraum von fünf Tagen ein. 23,3 Prozent der Bestellungen kamen später als sechs Tage bzw. gar nicht an.

Bei allen beauftragten Brief- und KEP-Diensten sind die Laufzeiten ähnlich. Daraus lässt sich der Rückschluss ziehen, dass sich Laufzeitverlängerungen auf Unternehmensseite ergeben. Die Tarifklassen auf den Frankierungen der Postsendungen zeigen, dass die Unternehmen Katalogbestellungen zunächst sammeln, um die erforderliche Menge für einen portooptimierten Versand zu erreichen. "Kunden warten zu lassen, ist sicherlich kein guter Anfang für eine Geschäftsbeziehung. Nach wenigen Tagen könnte dies den Kunden dazu veranlassen, seine Bedürfnisse an anderer Stelle zu decken", so Christian Bartelheimer, Geschäftsführer von primeMail. "Ich bin davon überzeugt, dass die aktive, zeitnahe und aufmerksame Kontaktaufnahme zum Kunden zu überdurchschnittlichem Erfolg führt. Und das mit Hilfe von einfachen und effektiven Prozessen". Gerade beim Erstkontakt zu einem potentiellen Kunden sei es wichtig, einen guten Eindruck zu hinterlassen. Er empfiehlt den Unternehmen daher Versanddienstleister zu nutzen, die flexible Tarife ohne Mindestmenge anbieten, um auch einzelne Kataloganfragen taggleich und kostenoptimal versenden zu können.

"Wer sich zu viel Zeit lässt, die angeforderten Unterlagen dem Interessenten zukommen zu lassen, läuft Gefahr potentielle Kunden zu verlieren", warnt auch Dieter Süppmayer, der Geschäftsführer von Adress-Control. Dabei haben Unternehmen heute vielfältige Möglichkeiten den Erstkontakt zu nutzen, um den Interessenten zu überzeugen. "Personalisierte Anschreiben, Rabatt-Gutscheine, telefonisches oder schriftliches Nachfassen per Email sowie eine schnelle Zustellung - das sind doch effektive Instrumente, die Interesse am Kunden zeigen und den Kaufanreiz steigern", so Süppmayer. "Dieses Potenzial sollten Unternehmen deutlich besser ausschöpfen".



¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.primemail.de
primeMail GmbH
Essener Str. 89 22419 Hamburg

Pressekontakt
http://www.corelations.de
Corelations
Wandsbeker Straße 3-7 22172 Hamburg

Weitere Meldungen in der Kategorie "Werbung, Marketing & Marktforschung"

| © devAS.de