Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 14
  Pressemitteilungen gesamt: 276.788
  Pressemitteilungen gelesen: 35.420.453x
10.08.2015 | Wissenschaft, Forschung & Technik | geschrieben von Doris Bauer¹ | Pressemitteilung löschen

perma Schmiersysteme im Einsatz: Gips-, Kalk- und Zementwerke

Euerdorf. Grundlage für die Wirtschaftlichkeit eines Zementwerkes ist die reibungslose und störungsfreie Prozesssicherheit von Maschinen und Anlagen. Viele Schmierstellen im Zementgewinnungs- und -verarbeitungsprozess sind schwer zugänglich und liegen in Gefahrenbereichen. Deshalb werden sie oftmals nur unregelmäßig geschmiert. Dies führt oft zu vorzeitigem Verschleiß. Witterungseinflüsse und härteste Umgebungsbedingungen fordern eine zuverlässige und robuste Nachschmierung für einen reibungslosen Betrieb. Automatische Schmiersysteme von perma bewähren sich weltweit als geeignetes Hilfsmittel, um sowohl den wirtschaftlichen als auch den technischen Ansprüchen in der Zementindustrie entgegenzu-kommen. Auch die Arbeitssicherheit wird mit Einsatz der perma Schmiersysteme deutlich erhöht.

Die Schmiersysteme, wie beispielsweise der perma FLEX, können einfach von Hand installiert und gewechselt wer-den. Je nach Anforderung kann der perma FLEX mit 60 cm³ oder 125 cm³ Schmierstoffvolumen eingesetzt werden, um die Schmierstelle mit der erforderlichen Menge an frischem Schmierstoff zu versorgen Dies reduziert den War-tungsaufwand erheblich. Da ein Wechsel ganz einfach ohne Werkzeug vorgenommen werden kann, minimiert sich gleichzeitig der Aufenthalt in Gefahrenbereichen. Die Auslagerung von schwer zugänglichen Schmierstellen, bei-spielsweise durch Schlauchzuleitungen an rotierenden Teilen, erhöht die Arbeitssicherheit zusätzlich.

Durch den Einsatz von perma Schmiersystemen wird die Schmierstelle gegen Verschmutzungen hermetisch abge-dichtet. Außerdem verhindert der Schmierstoff einen vorzeitigen Verschleiß verschiedener Anlagenkomponenten. So werden beispielsweise Palettierer, Mischanlagen, Zementmühlen, Förderschnecken, Mühlen oder Lüfteranlagen absolut zuverlässig geschmiert und sind vor Umwelteinflüssen geschützt.

Zum Thema "Zementwerke" hat perma Informationsmaterial zusammengestellt, das kostenfrei bestellt oder im Downloadcenter unter http://www.perma-tec.com (http://www.perma-tec.com) heruntergeladen werden kann.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.perma-tec.com
perma-tec GmbH & Co. KG
Hammelburger Straße 21 97717 Euerdorf

Pressekontakt
http://www.perma-tec.com
perma-tec GmbH & Co. KG
Hammelburger Straße 21 97717 Euerdorf

Weitere Meldungen in der Kategorie "Wissenschaft, Forschung & Technik"

| © devAS.de