Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 15
  Pressemitteilungen gesamt: 319.835
  Pressemitteilungen gelesen: 41.597.201x
13.05.2019 | Wissenschaft, Forschung & Technik | geschrieben von Michael Ehring¹ | Pressemitteilung löschen

OWI als An-Institut der RWTH Aachen bestätigt

Die OWI Oel-Waerme-Institut gGmbH wurde erneut als "An-Institut der RWTH Aachen" bestätigt. Das Rektorat der RWTH Aachen University erkennt damit externe Institutionen als Einrichtung an, wenn diese wissenschaftlich exzellente Arbeit leisten, das Forschungsportfolio der Hochschule ergänzen und ihre Forschungs- und Entwicklungsprojekte dem Technologietransfer in die Industrie dienen. Das OWI (https://www.owi-aachen.de) forscht und entwickelt Konzepte und Technologien auf den Gebieten der energieeffizienten Nutzung flüssiger konventioneller und alternativer Brenn- und Kraftstoffe sowie innovativer Effizienztechnologien. Das Ziel sind technisch ausgereifte, treibhausgas- und emissionsarme Lösungen für die Wärmeerzeugung und Mobilität von Morgen.

Ein aktueller Schwerpunkt der Forschung (https://www.owi-aachen.de/future-fuels/) am OWI sind Brenn- und Kraftstoffe mit einem möglichst hohen CO2-Minderungspotenzial und ihre Kompatibilität mit modernen Verbrennungs- und Motorentechnologien. Beispielsweise wird der Einsatz von Kraftstoffen aus Abfällen und Reststoffen biogener Herkunft untersucht. Auch synthetische Kraftstoffe, die aus einer erneuerbaren Kohlenstoffquelle und mit Hilfe von Strom aus regenerativen Quellen hergestellt werden, untersucht das OWI auf ihre Einsatzmöglichkeiten etwa in Motoren, Heizsystemen, Brennstoffzellen und Thermoprozessanlagen. Ein wichtiges Merkmal der Forschungsarbeit ist die Entwicklung und Durchführung von Testverfahren, die unter realitätsnahen Einsatzbedingungen die Interaktion von Kraftstoffen und technischen Bauteilen im Laufe des Betriebs beschleunigt darstellen können. Damit lassen sich nach relativ kurzer Zeit sowohl die Stabilität von Kraftstoffen als auch die Lebensdauer und Betriebssicherheit technischer Komponenten und Gesamtsysteme beurteilen.

Als "An-Institut" ist das OWI auch aktiv in die Lehre an der RWTH eingebunden. Zahlreiche Studien-, Bachelor-, Master- und Diplomarbeiten sowie Dissertationen sind durch Studenten der RWTH und anderer Hochschulen im Zusammenhang mit Forschungsarbeiten des OWI unter fachkundiger Betreuung von Institutsmitarbeitern angefertigt worden. Das OWI ist eines von derzeit 15 An-Instituten der RWTH Aachen, die mit über 500 Beschäftigten einen wichtigen Beitrag zur technologischen Entwicklung am Forschungsstandort Aachen leisten. Die Anerkennung von An-Instituten durch die RWTH Aachen gilt satzungsgemäß jeweils für 5 Jahre. Anhand eines Kriterienkatalogs und wird turnusmäßig überprüft, ob die An-Institute die Voraussetzungen für die Anerkennung erfüllen.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
https://www.owi-aachen.de
Oel-Waerme-Institut gGmbH (OWI)
Kaiserstrasse 100 52134 Herzogenrath

Pressekontakt
https://www.owi-aachen.de
Oel-Waerme-Institut gGmbH (OWI)
Kaiserstrasse 100 52134 Herzogenrath

Weitere Meldungen in der Kategorie "Wissenschaft, Forschung & Technik"

| © devAS.de