Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 69
  Pressemitteilungen gesamt: 341.611
  Pressemitteilungen gelesen: 44.886.552x
10.03.2020 | Wissenschaft, Forschung & Technik | geschrieben von Frau Jacqueline Stumpf¹ | Pressemitteilung löschen

Der böhmische Gefreite - Charakterskizze eines psychisch Belasteten

Mit Hitler muss man sich laut dem neuen Buch von Manfred Koch-Hillebrecht neu beschäftigen. Der Autor erklärt, dass die bisher als verlässlich geltenden Quellen nicht stimmen. Es kam heraus, dass viele Menschen in Hitlers Umfeld, wie z.B. seine Ärzte, viele Teile der Wahrheit verschwiegen oder gar komplett verdreht haben. Die Leser lernen, dass Hitler sehr wahrscheinlich keinen Ödipus-Komplex hatte. Sein Vater hatte keine Nilpferdpeitsche und hat seinen Sohn sehr wahrscheinlich nicht misshandelt. Laut dem Autor ist das Gegenteil der Fall: Er war eventuell besonders mild wegen Hitlers Monorchie. Diese ist von einem Landsberger Lokalhistoriker in den Papieren der Festungsanstalt entdeckt worden. Hitlers Ärzte bestreiten die Monorchie. Möglicherweise aus Gründen der Schweigepflicht, möglicherweise konnten sie seinen Unterleib nie untersuchen.



Ein schwerer Schlag für die Forschung waren laut "Der böhmische Gefreite" von Manfred Koch-Hillebrecht auch die Fälschungen des jüdischen Arztes Dr. Bloch, der den Brustkrebs von Hitlers Mutter behandelte. Eine weitere Legende ist Hitlers ferne Geliebte in Linz. Diese Frau gab es nie. Alleine diese Tatsachen sind ein Grund dafür, warum man sich auf neue Weise mit Hitler befassen muss. Immerhin war er die Person, die seine Zeit am meisten geprägt hat. Dieses informative Buch ist ein erster Schritt auf diesem Weg und liefert den Lesern faszinierende, gut recherchierte Informationen.



"Der böhmische Gefreite" von Manfred Koch-Hillebrecht ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7482-0411-4 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.



Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de


Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
tredition GmbH
Frau Jacqueline Stumpf
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de/
email : presse@tredition.de

Pressekontakt
tredition GmbH
Frau Jacqueline Stumpf
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de/
email : presse@tredition.de

Weitere Meldungen in der Kategorie "Wissenschaft, Forschung & Technik"

| © devAS.de