Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 0
  Pressemitteilungen gesamt: 279.332
  Pressemitteilungen gelesen: 35.812.619x
23.02.2012 | Wissenschaft, Forschung & Technik | geschrieben von Andrea Fischedick¹ | Pressemitteilung löschen

Internationales Renommee für deutsche Forschungsarbeit zu Location Based Advertising

Düsseldorf, 23.02.2012: Professor Dr. Martin Spann, Leiter des Instituts für Electronic Commerce und Digitale Märkte der Ludwig-Maximilians-Universität München, wird im Rahmen der internationalen Mobile Conference (http://www.wharton.upenn.edu/wcai/MobileConference2012.cfm/) (27.-28.2.2012) der renommierten Wharton School in Philadelphia zur Wirkungsweise von Location Based Advertising referieren. Die Business School der University of Pennsylvania gilt seit mehreren Jahren als "Best Business School of the World" und veranstaltet regelmäßig international beachtete Kongresse zu Marketing-Themen.

Hintergrund ist die Auszeichnung von Prof. Martin Spann und seinem Team im Rahmen des Forschungswettbewerbs "Mobile Customer Behavior" der Wharton Customer Analytics Initiative (WCAI) für ihr Forschungsprojekt zum Thema "The Impact of Geographical Distance and Product Characteristics on Mobile Consumers" Coupon Choice Behavior" mit einem Forschungspreis. In Rahmen des Forschungsprojekts, das das Institut seit über einem Jahr in Kooperation mit dem deutschen Location Based Service-Anbieter GETTINGS GmbH durchführt, werden unter anderem Einflussfaktoren auf das Nutzungsverhalten von standortbezogenen Coupons untersucht, die der Service Nutzern mobil per App oder per Web zur Verfügung stellt. Erstmals konnten die Forscher den signifikanten Einfluss der Entfernung zum Artikelstandort auf das Klickverhalten nachweisen.

"Wir sind sehr stolz darauf, als einziges europäisches Team ausgezeichnet worden zu sein" so Prof. Spann. "Die Einladung ist eine große Ehre für mich und unterstreicht die Bedeutung und Qualität unserer Forschungsarbeit zum Thema Location Based Advertising."

"Das GETTINGS in so einem internationalen Umfeld als Paradebeispiel für einen Location Based Service präsentiert wird, ist ein Ansporn für uns, auch in Zukunft unsere marktführende Position weiter auszubauen" ergänzt Boris Lücke, Geschäftsführer der GETTINGS GmbH.

Über das Institut für Electronic Commerce der Ludwig-Maximilians-Universität: Der Schwerpunkt der Forschung und Lehre des Instituts des Instituts für Electronic Commerce und Digitale Märkte (ECM) an der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) liegt auf der Analyse des Konsumentenverhaltens in allen Bereichen des elektronischen und mobilen Handels sowie der Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen in digitalen Märkten. Darüber hinaus beschäftigt sich das Institut mit Preisgestaltung, Informationsmärkten und der Neuproduktentwicklung.
Weitere Informationen stehen unter http://www.ecm.bwl.lmu.de (http://www.ecm.bwl.lmu.de/) zur Verfügung.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.gettings.de
GETTINGS GmbH
Prinzenallee 9 40549 Düsseldorf

Pressekontakt
http://www.gettings.de/presse
Marketing & PR on demand
Brahmsstarsse 7 63225 Langen

Weitere Meldungen in der Kategorie "Wissenschaft, Forschung & Technik"

| © devAS.de