Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 6
  Pressemitteilungen gesamt: 293.471
  Pressemitteilungen gelesen: 37.893.395x
28.09.2012 | Wissenschaft, Forschung & Technik | geschrieben von Udo Wilmes¹ | Pressemitteilung löschen

Verchromen, Verzinken und Vernickeln im Vergleich

Das Verchromen von Aluminium

Das Verchromen (http://wiotec.com/wegbeschreibung.html) von Aluminium wird bei wiotec.com mit Hilfe der Galvanotechnik durchgeführt. Hierbei nutzt man ein Werkstück aus Aluminium und taucht es in eine Legierung aus verschiedenen Chromverbindungen ein. Dabei wird das Werkstück aus Aluminium am Minuspol der Kathode, befestigt und das jeweilige Metall, mit dem man die Beschichtung vornehmen möchte, am Pluspol der Anode. Beim Verchromen befindet sich am Pluspol somit Chrom. Im nächsten Schritt wird bei der Galvanotechnik Strom hinzugefügt, sodass die Teilchen der Legierung mit dem Schwingen beginnen und sich nach und nach langsam an dem Werksstück aus Aluminium festsetzen. Je nachdem wie dick die Schutzschicht sein soll, umso länger muss das Werkstück in der Legierung bleiben.

Das Aluminium Verzinken

Für das Verzinken (http://wiotec.com/zink.html) von Aluminium wird ebenfalls die Galvanotechnik verwendet. Dabei muss, wie gerade beschrieben, vorgegangen werden. Der Unterschied vom Verzinken im Gegensatz zum Verchromen ist, dass an der Stelle von Chrom, an der Anode, also dem Pluspol Zink angebracht wird. Dieses sollte so rein wie möglich sein, um das Verchromen perfekt durchzuführen. Es bildet sich somit eine Schutzschicht, die dem Aluminium viele Vorteile verschafft. Das Verzinken sorgt dafür, dass das Aluminium härter wird und auch eine besondere Optik entsteht. Dies ist natürlich auch bei dem Verchromen der Fall.

Das Vernickeln von Aluminium

Die Galvanotechnik findet auch bei dem Vernickeln (http://mwm-arnsberg.de/aluminium-vernickeln-alu-vernickeln.html) von Aluminium seine Anwendung. Natürlich wird hierbei reines Nickel an der Anode verwendet und das Aluminium taucht man in eine Legierung von Nickelelektrolyten ein, um unter dem Einfluss von Strom auf dem Aluminium eine Nickelschicht zu erzeugen. Beim Vernickeln, Verchromen und auch Verzinken wird der Korrosionsschutz des Aluminiums erhöht und eine ansprechende Optik erzeugt, sodass das Werkstück dann in den verschiedenen Zweigen der Industrie seine Anwendung finden kann. Die kratzfeste Oberfläche, die entsteht, ist auch belastbarer und es kann bei Bedarf auch ein intensiver und dekorativer Glanz erzeugt werden.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://wiotec.com
Wiotec Oberflächentechnik
Auf den Geeren 9 - 11 59469 Ense-Höingen

Pressekontakt
http://deine-seo.de
Wiotec Oberflächentechnik
Auf den Geeren 9-11 59469 Ense-Höingen

Weitere Meldungen in der Kategorie "Wissenschaft, Forschung & Technik"

| © devAS.de