Pressemitteilung von Kai Beckmann

Verbraucher fordern faire Finanzberatung


Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen

Hannover (news4today) - Finanz- und Eurokrise schüren die Verunsicherung der Bevölkerung. Die Angst der Verbraucher, dass ihre Ersparnisse und die gesetzliche Rente für das Alter nicht ausreichen, nimmt zu. Aktuelle Studien machen deutlich, dass das Thema private Altersvorsorge gerade in Krisenseiten für die Verbraucher an Bedeutung gewinnt. Deshalb ist im Bereich der Altersvorsorge eine faire Finanzberatung wichtiger als je zuvor.

Die aktuelle Generationenstudie 50plus des Instituts für neue soziale Antworten (INSA) kommt zu dem Ergebnis: "Die gesetzliche Altersrente genießt kein großes Vertrauen. Nur ganz wenige halten sie auf Dauer für sicher. Je jünger die Befragten sind, desto größer ist ihr Misstrauen - auch schon heute." Daher bedarf es fairer Finanzberater, die den verunsicherten Kunden für die Altersvorsorge bedarfsgerechte und maßgeschneiderte Produkte anbieten.

Thomas Bilitewski, Geschäftsführer der AWD Deutschland GmbH weiß: "Gerade die Bereiche der Altersvorsorge und eines passgenauen Versicherungsschutzes setzen ein besonderes Vertrauensverhältnis zwischen der Finanzberaterin bzw. dem Finanzberater und dem ratsuchenden Verbraucher voraus." Für eine faire Finanzberatung sind Vertrauen und Beratungsverantwortung daher unverzichtbar.

Wie sieht die optimale Absicherung für den späteren Lebensabend aus? Welche Vorsorgeprodukte eignen sich dafür am besten? Welche Risiken gilt es zu berücksichtigen? Mit derartigen Fragen werden Berater häufig konfrontiert, wenn sie Kunden auf dem Gebiet der Alterssicherung beraten. Ein fairer Finanzberater muss bei der Prüfung und Auswahl der passenden Vorsorgeprodukte stets verantwortungsvoll vorgehen.

"Dazu kann zum Beispiel auch der Hinweis gehören, dass man für ein Finanzprodukt zur Vermögensanlage oder Altersvorsorge mit einem hohen Sicherheitsfaktor, gegebenenfalls bereit sein muss, die eigene Renditeerwartung als Kundin oder Kunde zu begrenzen", so Thomas Bilitewski, in der Geschäftsführung der AWD Deutschland GmbH zuständig für die Ressorts Partner- und Produktmanagement und Beratungsprozesse. Denn zu einer fairen Finanzberatung gehört es eben auch, keine übertriebenen Erwartungen beim Kunden zu schüren und dessen finanziellen Kapazitäten keinesfalls zu überfordern.

AWD-Experte Thomas Bilitewski weiß: "Zur Fairness in der Finanzberatung gehört ein offenes Wort gegenüber dem ratsuchenden Verbraucher. Der Kunde schätzt hier klare Aussagen." Eine faire, weil kundenorientierte, Finanzberatung legt den Grundstein, um langfristig ein vertrauensvolles Verhältnis zum Kunden aufbauen zu können.
Thomas Bilitewski AWD Finanzwirtschaft Finanzexperte Finanzprodukte Finanzkrise Vermögensplanung Altersvorsorge Geldanlage fair beraten faire Beratung

http://www.news4today.de
news4today
Baarerstraße 53 6304 Zug

Pressekontakt
http://www.news4today.de
news4today
Baarerstraße 53 6304 Zug


Diese Pressemitteilung wurde über PR-Gateway veröffentlicht.

Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich. Newsfenster.de distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten Dritter und macht sich diese nicht zu eigen.

Weitere Artikel von Kai Beckmann
Weitere Artikel in dieser Kategorie
S-IMG
Über Newsfenster.de
seit: Januar 2011
PM (Pressemitteilung) heute: 3
PM gesamt: 383.741
PM aufgerufen: 68.012.114