Pressemitteilung von Petra Zipp

Bei der Silvesterknallerei an Tiere denken - bmt fordert zur Rücksichtnahme auf!


Vereine & Verbände

Das Jahr neigt sich seinem Ende entgegen, und die Geschäfte werben mit den besten, schnellsten, lautesten und buntesten Krachern und Böllern! Bei aller Feierlaune appelliert der Bund gegen Missbrauch der Tiere e.V. (bmt) an die Vernunft und bittet darum, beim Feuerwerk zum Jahreswechsel auch an die Tiere zu denken und Rücksicht auf sie zu nehmen!

Das laute Zischen und Pfeifen der Feuerwerkskörper und die bunten, laut knallenden Explosionen am Himmel versetzen Tiere jedes Jahr erneut in Angst und Schrecken - man kann ihnen schließlich nicht erklären, worum es geht!

Daher sollte ein Silvester-Feuerwerk auch unter diesem Aspekt gut geplant werden - nahe an Waldstücken, auf freiem Feld oder in der Nähe von Ställen, in denen Tiere gehalten werden, sollte man grundsätzlich keine Raketen zünden! Tierbesitzer sollten dafür Sorge tragen, dass ihren Schützlingen nichts passieren kann. So gehören Katzen am Silvesterabend am besten ins Haus, und hier am liebsten in einen ruhigen Raum, in dem man die Fenster abdunkeln kann. Hunde sollte man zum Feiern lieber nicht mit nach draußen nehmen, sondern besser schon eine ganze Weile vor Mitternacht eine Gassirunde drehen, da meist bereits schon deutlich vor 24.00 Uhr die ersten Böller gen Himmel steigen. Werden Pferde ganzjährig auf der Weide gehalten, so empfiehlt es sich, rund um den Jahreswechsel dort zu sein, um die Tiere im Notfall beruhigen zu können. Besser ist es, die Pferde für den Silvesterabend in einen sicheren Stall zu sperren.

Werden diese Aspekte rechtzeitig bedacht und in die Planung der großen Party zum Jahreswechsel mit einbezogen, so kann es für alle Zwei- und Vierbeiner ein fröhlicher und entspannter Start in ein frohes neues Jahr werden!
Silvesterknallerei Tier Tiere Tierschutz

http://www.bmt-tierschutz.de
Bund gegen Missbrauch der Tiere e.V.
Gönninger Str. 201 72793 Pfullingen

Pressekontakt
http://www.bmt-tierschutz.de
Bund gegen Missbrauch der Tiere e.V.
Gönninger Str. 201 72793 Pfullingen


Diese Pressemitteilung wurde über PR-Gateway veröffentlicht.

Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich. Newsfenster.de distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten Dritter und macht sich diese nicht zu eigen.

Weitere Artikel von Petra Zipp
Weitere Artikel in dieser Kategorie
21.03.2023 | Pankower Blätter zum Kleingartenwesen und Kleingartenrecht / Kritische Pankower Kleingärtner
BERLINER MORGENPOST, TAGESSPIEGEL, BERLINER ABENDBLATT. Neue Berichte zum Berlin-Pankower Kleingarten-Skandal.
14.03.2023 | Pankower Blätter zum Kleingartenwesen und Kleingartenrecht / Kritische Pankower Kleingärtner
Pankower Kleingärtnerskandal / BERLINER MORGENPOST berichtet kritisch / Wo sind die Unmengen Euro geblieben ?
09.03.2023 | Kinderlachen-Eifel e.V.
INKLUSION wird bei uns großgeschrieben und ist weiblich!
08.03.2023 | Pankower Blätter zum Kleingartenwesen und Kleingartenrecht / Kritische Pankower Kleingärtner
Zum Rücktritt von Viola Kleinau /// Ich liebe Euch doch alle, ... ich ... ich setze mich doch ein ...
S-IMG
Über Newsfenster.de
seit: Januar 2011
PM (Pressemitteilung) heute: 105
PM gesamt: 386.933
PM aufgerufen: 68.068.106