Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 103
  Pressemitteilungen gesamt: 306.860
  Pressemitteilungen gelesen: 39.754.022x
06.12.2018 | Auto & Verkehr | geschrieben von Karl Assing¹ | Pressemitteilung löschen

Autos haben heute kaum noch Pannen!? Von wegen!

Alle, die schon einmal Autowerbung gesehen haben (richtig, das ist eine Umschreibung für "so ziemlich alle"), wissen: Autos sind heute mit Dingen vollgepackt, die man nicht unbedingt braucht, um von A nach B zu kommen, die aber das Leben leichter machen. Bis, ja, bis diese meist prozessorgesteuerten Helfer plötzlich und unerwartet den Dienst versagen. Dann können sie das Leben ganz schön teuer machen. Das Teuflische dabei: Solche Defekte kündigen sich selten vorher an. Und: Sie können nicht mal eben von einem handwerklich halbwegs begabten Menschen mit einem Bordwerkzeug behoben werden. Bei einem Neuwagen ist das nicht so schlimm, da greift meist die Werksgarantie. Macht aber ein Gebrauchtwagen schlapp, darfst du als Besitzer den Schaden selber zahlen.
Du meinst, es wird dich schon nicht treffen? Dann gebe ich Folgendes zu bedenken: Im Jahr 2017 lag die Reparaturhäufigkeit bei gebraucht gekauften PKW im Durchschnitt bei über 30%.

Unverhofft kommt oft teuer. Es sei denn...

Kann man sich gegen solche unvorhergesehenen und oft empfindlich teuren Reparaturen überhaupt schützen? Klare Antwort: Ja, kann man. Mit einer Reparaturkostenversicherung namens Garantie Direkt (https://profair24.de/autos-haben-heute-kaum-noch-pannen-von-wegen/). Die wird von der GAV AG angeboten und übernimmt je nach Tarif einen Großteil der Kosten für die Reparatur deines Autos nach einem technischen Defekt. Aber es gibt noch einen weiteren Vorteil: Außerdem Die Kfz-Experten der GAV überprüfen ganz genau den Kostenvoranschlag. Danach teilen sie deiner Werkstatt mit, ob der okay ist oder möglicherweise überhöht. Nicht selten muss die Rechnung revidiert werden, wodurch wiederum deine Selbstbeteiligung deutlich sinken kann. Der Abschluss einer Garantie Direkt Reparaturkostenversicherung (https://www.garantie-direkt.de/) kann also eine sehr schlaue Idee sein. Wie schlau genau, erfährst du hier: http://www.garantie-direkt.de. Oder rufe die GAV einfach an: 02541 802-801.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
https://www.gavag.de/
GAV Versicherungs AG
Zur Dinkel 33 48739 Legden

Pressekontakt
https://profair24.de/
ProFair24
Im Wullen 19 58453 Witten

Weitere Meldungen in der Kategorie "Auto & Verkehr"

| © devAS.de