Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 5
  Pressemitteilungen gesamt: 330.598
  Pressemitteilungen gelesen: 43.259.825x
01.10.2019 | Bildung, Karriere & Schulungen | geschrieben von Andreas Düpmann¹ | Pressemitteilung löschen

"Können Sie da mal eben drüberschauen?"

Wer einen Text wirklich auf inhaltliche Richtigkeit, Orthografie und Plausibilität prüfen soll, braucht dafür mehr als ein paar Augenblicke und gute Rechtschreibkenntnisse. Wie gelingt es, über Fehler nicht hinwegzulesen und auch bei längeren Texten konzentriert zu bleiben? Und: Wie lassen sich digitale Korrekturhilfen sinnvoll nutzen? Das ist Inhalt des Seminars "Effizientes Korrekturlesen im digitalen Büro".

Alle Inhalte sind zusammengetragen, der Text wohlformuliert und ausgedruckt - fehlt nur noch ein prüfender Blick. Keine Frage: Jeder Text - ob Mailing, Broschüre oder Webseite - braucht die Qualitätskontrolle eines bislang Unbeteiligten. Und so lautet allzu oft die bittende Frage: "Können Sie da mal eben drüberschauen?"

Im Seminar "Effizientes Korrekturlesen im digitalen Büro" lernen die Teilnehmenden, wie bis zu 95 Prozent der Fehler mit gezieltem Einsatz digitaler Korrekturhilfen bereits vor der Schlussredaktion ausgefiltert werden können. "Das bedeutet eine höhere Qualität bei geringerem Aufwand", erläutert Seminarleiter Andreas Düpmann das Resultat des effizienten Korrekturlesens.
Auf diese Weise kann sich die Schlussredaktion auf die Fehler konzentrieren, die nicht maschinell gefunden werden können. Die Seminarteilnehmer erfahren, wo sich Fehler gerne verstecken und warum mancher Fehler unerkannt bleibt, obwohl er - einmal entdeckt - so offensichtlich scheint.

Im Modul 1 des zweitägigen Seminars geht es um die Schlussredaktion, in der wie gewohnt "zu Fuß" Korrektur gelesen wird. In Modul 2 erlernen und üben die Teilnehmenden das Korrekturlesen am Bildschirm und erfahren alles Wissenswerte über die digitale Korrekturvorstufe. Die Module können einzeln oder im vergünstigten Paket gebucht werden. Das Seminar eignet sich für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung, Behörden und Institutionen, Werbung und Marketing, Zeitungs-, Magazin- und Buchverlagen, Technische Dokumentation, Unternehmensberatungen, Öffentlichkeitsarbeit/PR, Werbung und Marketing, Kundenkorrespondenz, interne Kommunikation und Sekretariat.

Das Seminar findet ab Oktober in vielen Städten statt - darunter Berlin, Hamburg, Karlsruhe und Köln. Weitere Informationen unter:
http://www.besser-korrektur-lesen.de (https://www.besser-korrektur-lesen.de)

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
https://besser-korrektur-lesen.de
besser Korrektur lesen
Struthoffs Kamp 23d 26127 Oldenburg

Pressekontakt
https://besser-korrektur-lesen.de
besser Korrektur lesen
Struthoffs Kamp 23d 26127 Oldenburg

Weitere Meldungen in der Kategorie "Bildung, Karriere & Schulungen"

| © devAS.de