Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 133
  Pressemitteilungen gesamt: 354.974
  Pressemitteilungen gelesen: 46.916.015x
03.08.2020 | Elektro & Elektronik | geschrieben von Herr Thomas Hammermeister¹ | Pressemitteilung löschen

Schneider Electric minimiert den Energieverbrauch zweier Vorzeigeobjekte in Monte-Carlo

Schneider Electric stattet im Rahmen eines 2012 gestarteten Großprojekts sowohl das Hôtel de Paris als auch das neue Luxusviertel One Monte-Carlo mit neusten elektrischen Lösungen aus. Damit unterstützt der Spezialisten für Energiemanagement und Automation die Société des Bains de Mer (SBM), die nicht nur das gesamte Hôtel de Paris renoviert, sondern zeitgleich auch das Stadtviertel One Monte-Carlo errichtet. Beide Bauobjekte sind dank Schneider Electric nun auf dem neusten technischen Stand und weisen eine optimale Energieeffizienz auf.



Hochwertiger Komfort für ein einzigartiges Wohnerlebnis



Angesichts einer vernetzten und mobilen Klientel ist heutzutage auch die High-End-Hotel- und Luxusimmobilienbranche zur digitalen Transformation verpflichtet: Die Luxushotellerie muss Dienstleistungen anbieten, die den Erwartungen ihrer Kunden entsprechen und gleichzeitig ein einzigartiges Wohnerlebnis bieten. Unter der Leitung der SBM-Gruppe begannen 2012 im Hôtel de Paris daher umfassende Renovierungsarbeiten. Das Ziel: Den neuen Kundenerwartungen, insbesondere mit Blick auf die Digitaltechnik, bestmöglich gerecht zu werden. In dem Bestreben, möglichst einfach zu handhabende Werkzeuge zur implementieren, beauftragte die SBM-Gruppe Schneider Electric mit der Installation einer Lösung auf Basis von EcoStruxure Building Operation, die auch die Gebäudesteuerung SmartX beinhaltet. In jedem der 208 Hotelzimmern, sowie in den Luxuswohnungen des One Monte-Carlos lassen sich nun Klimaanlagen und Heizungen unkompliziert über die Schneider-Plattform regulieren. Zusätzlich kommen in beiden Objekten Wiser for KNX Multiprotokoll-Controller zum Einsatz, die eine Verbindung verschiedener Standards und Protokolle für Hausautomation und Energieverbrauchsmessung ermöglichen. Dank der KNX-Lösung sorgt Wiser in Monte-Carlo für einen optimalen und effizienten Betrieb von Beleuchtung und Vorhängen. Auch das Raumambiente kann so problemlos an die individuellen Bedürfnisse und Stimmungen der Bewohner angepasst werden.



"Um den Erwartungen unserer anspruchsvollen Kundschaft besser gerecht zu werden, haben wir im Jahr 2012 mit der umfassenden Umgestaltung des Hôtel de Paris begonnen. Die Wahl des Technologiepartners fiel dabei auf Schneider Electric, die mit der Installation der elektrischen Lösungen beauftragt wurden. In der Tat ist eine 100 prozentig zuverlässige Elektroinstallation für Einrichtungen wie die unseren unerlässlich: Die Lösungen von Schneider Electric haben unsere Erwartungen dabei vollumfänglich erfüllt. Bereits heute können wir die Lösungsvorteile sowohl im Hinblick auf die Steuerung unseres Energieverbrauchs als auch in Bezug auf das Gebäudemanagement klar messen", sagt Luc Leroy, Project Manager bei Monte-Carlo SBM.



"Wir freuen uns, mit der SBM-Gruppe zusammenzuarbeiten. Mit unseren innovativen, nachhaltigen und evolutionären Technologien verfolgen wir stets das gleiche Ziel: Wohnungen anzubieten, die den Bedürfnissen der Bewohner in Bezug auf Komfort und Nutzung angepasst sind. Gemeinsam entwickeln wir Lösungen, die es ermöglichen, verschiedene Anschlussebenen zu installieren, um lebenswerte, ästhetisch ansprechende und vor allem intelligente Innenräume zu bieten," kommentiert Olivier Delépine, Vice President Buildings & Channels bei Schneider Electric France.



Luxusresorts mit verbesserter Energieeffizienz



Im Jahr 2015 startete die Société des Bains de Mer das Projekt "One Monte-Carlo". Die sieben Gebäude des Komplexes wurden von den Architekten Richard Rogers und Alexandre Giraldi entwickelt. Die Versorgung des insgesamt 60.000 Quadratmeter großen Komplexes erfordert eine umfassende, perfekt funktionierende Elektroinstallation. Auch deshalb beauftragte die SBM-Gruppe Schneider Electric. Um die Energieeffizienz der Gebäude zu optimieren wurden Okken-Niederspannungsschaltanlagen verbaut, deren Konstruktion erlaubt einen modularen, schnellen und effektiven Austausch defekter Komponenten - beispielsweise Leistungsschalter - erlaubt. Die Unterbrechung des Stromkreislaufs wird dabei lokal begrenzt, lediglich der defekte Anlagenabschnitt ist inaktiv. Der Stromverbrauch, die Alarmmeldungen sowie die Fernsteuerung werden durch vernetzte Schaltanlagen überwacht.



Um eine homogene Energieverteilung in den Serverräumen des Hôtels de Paris sowie des One Monte-Carlos zu garantieren, setzte die SBM-Gruppe auf Niederspannungslösungen (gemäß VDI) und unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) von Schneider Electric. Alle Serverräume werden dabei durch zwei redundante USVs mit Doppelwandlertechnik gespeist. Mit Blick auf eine möglichst identische Ausstattung beider Objekte, entschied sich die SBM-Gruppe im Hôtel de Paris einen Serverraum zu installieren, der dem des One Monte-Carlos möglichst ähnlich ist. Der Raum besteht aus 16 Schneider Electric Racks und wurde nach dem Prinzip der Warmgang-Einhausung konzipiert. Grundlegend ist dabei die Idee, das Vermischen von kalter und warmer Luft zu verhindern. Zu diesem Zweck befinden sich zwischen den Server-Racks Klimaanlagen, die die warme Luft (28-32°C) aus dem Warmgang abkühlen, bevor sie mit konstanter Temperatur zur Frontplatte oder zu den Kaltgängen auf beiden Seiten des Systems zurückgeführt wird. Durch die Konzentration der heißen Luft an einem Ort bieten die Klimaanlagen maximale Effizienz und die Anzahl der zur Kühlung des Raumes benötigten Kilowattstunden wird deutlich reduziert - das Hôtel de Paris konnte die Stromrechnung für die Klimaanlagen so um fast 30 Prozent senken.



"Wir betreiben den Standort bereits seit einigen Monaten und die Rückmeldungen der Bewohner sind durchweg positiv! Wir freuen uns über die erneute Zusammenarbeit mit Schneider Electric, einem langjährigen und vertrauenswürdigen Partner. Aus diesem Grund wollen wir unsere Zusammenarbeit noch weiter ausbauen: Um die Leistung und das Management unseres Unternehmens zu optimieren, soll zukünftig EcoStruxure Asset Advisor eingesetzt werden," teilt Guillaume Ducatillon, Projektleiter der One Monte-Carlo Operation bei der Monte-Carlo SBM, mit.


Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
Schneider Electric GmbH
Herr Thomas Hammermeister
Gothaer Straße 29
40880 Ratingen
Deutschland

fon ..: 02102 404 - 94 59
web ..: https://www.schneider-electric.de/de/
email : thomas.hammermeister@schneider-electric.com

Pressekontakt
Schneider Electric GmbH
Herr Thomas Hammermeister
Gothaer Straße 29
40880 Ratingen

fon ..: 02102 404 - 94 59
web ..: https://www.schneider-electric.de/de/
email : thomas.hammermeister@schneider-electric.com

Weitere Meldungen in der Kategorie "Elektro & Elektronik"

| © devAS.de