Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 18
  Pressemitteilungen gesamt: 358.022
  Pressemitteilungen gelesen: 48.422.077x
16.11.2020 | Elektro & Elektronik | geschrieben von Herr Thomas Hammermeister¹ | Pressemitteilung löschen

BIM: Die intelligente Anlage- und Gebäudeverwaltung

Ende des Jahres ist es soweit: Bei öffentlich finanzierten Infrastrukturvorhaben wird der Einsatz von Building Information Modeling, kurz BIM, verbindlich vorgeschrieben. Auch international findet BIM großen Anklang. Bei öffentlichen Bauprojekten in Schweden, Großbritannien und Norwegen ist BIM beispielsweise seit längerem bereits Pflicht. Andere europäische Länder wie Frankreich oder Österreich wollen in Kürze nachziehen. Doch was verbirgt sich eigentlich hinter BIM und welche Vorteile verspricht es?



BIM ist eine digitale Planungsmethode für Gebäude und Anlagen, mit deren Hilfe alle relevanten Informationen, Daten und Werte einer Immobilie erfasst und visualisiert werden können. Von der Planung über die Ausführung bis hin zu einem möglichen Abriss, kann auf diese Weise der gesamte Lebenszyklus eines Gebäudes digital abgebildet und transparent nachverfolgt werden. Es entsteht gewissermaßen ein stets aktueller, digitaler Zwilling einer realen Immobilie.



Präventiv statt reaktiv handeln



Die Planungsphase eines Gebäudes oder einer Anlage ist überaus wichtig und bildet die Grundlage für eine funktionierende Infrastruktur. Doch schon bei diesem ersten wichtigen Schritt unterlaufen zahlreiche Fehler. BIM verringert diese Fehlerquote um 61 Prozent und reduziert nachhaltig die Kosten für Korrekturen um rund ein Drittel. Ermöglicht wird dies durch eine umfassende Dokumentation aller mit dem Bau verbundenen Komponenten und Materialien, wodurch Fehlerquellen schneller gefunden und größere Probleme vermieden werden können. Erschreckend ist dabei, dass heutzutage circa 60 Prozent aller Bauprojekte bereits in der Planungsphase das vorab festgelegte Budget und die vorgesehene Zeit überschreiten - ein Missstand, der durch eine Kollisionsprüfung vermeidbar wäre. Durch die digitale Abbildung des Gebäudes, stehen Architekten umfassende Informationen zur Verfügung, die sie für die Installation einzelner Infrastrukturelemente unbedingt benötigen.



Mehr dazu finden Sie im Schneider Electric Solution Insights Blog unter: https://www.se.com/de/de/about-us/contests/local/outlook/solutions/building/bim.jsp



Über den Solution Insights Blog von Schneider Electric



Im Solution Insights Blog finden Sie aktuelle Trends und Lösungen aus den Bereichen Digitalisierung und Transformation sowie Informationen zu innovativen Produkten und Initiativen von Schneider Electric.


Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
Schneider Electric GmbH
Herr Thomas Hammermeister
Gothaer Straße 29
40880 Ratingen
Deutschland

fon ..: 02102 404 - 94 59
web ..: https://www.schneider-electric.de/de/
email : thomas.hammermeister@schneider-electric.com

Pressekontakt
Schneider Electric GmbH
Herr Thomas Hammermeister
Gothaer Straße 29
40880 Ratingen

fon ..: 02102 404 - 94 59
web ..: https://www.schneider-electric.de/de/
email : thomas.hammermeister@schneider-electric.com

Weitere Meldungen in der Kategorie "Elektro & Elektronik"

| © devAS.de