Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 16
  Pressemitteilungen gesamt: 360.042
  Pressemitteilungen gelesen: 49.665.875x
03.12.2020 | Elektro & Elektronik | geschrieben von Herr Thomas Hammermeister¹ | Pressemitteilung löschen

Immer wie zuhause fühlen: Smarte Hotelzimmer mit dem Connectivity Ecosystem

In der Gebäudeautomation gibt es unzählige Hersteller und Protokolle. Um die Situation für Anwender einfacher zu gestalten, haben Schneider Electric, Danfoss und Somfy 2018 das Connectivity Ecosystem als offenen Verbund für Gebäudeautomationslösungen gegründet, dem mittlerweile auch ASSA Abloy angehört. Das Portfolio des Verbunds umfasst Lösungen für Rollladen- und Beschattungssteuerung von Somfy, Heizungs- und Lüftungssteuerung von Danfoss, Zugangssysteme von ASSA Abloy sowie Beleuchtungssteuerung inklusive Schalterprogrammen und Smart-Panels von Schneider Electric. Auf diese Weise können gerade Gebäude mit besonders individuellen Anforderungen an Gebäudeautomation wie Hotels deutlich einfacher und schneller mit smarter Technik ausgestattet werden.



Szenarien erlauben umfassendes Wohlfühlkonzept für alle Gäste



Durch die Vernetzung aller Systeme in einem Hotelzimmer kann für jeden Gast ein individuelles Begrüßungs-Szenario aus Raumklima, Lichtstimmung, Displayinhalt und weiteren Faktoren geschaffen werden. Zudem muss der Gast nicht zwingend einen Schlüssel oder eine Zugangskarte erhalten, sondern kann über eine App auf seinem Smartphone für den Zugang zu seinem Zimmer und weiteren für ihn relevanten Bereichen berechtigt werden. Auch der Gast selbst kann für sein Zimmer individuelle Szenarien für verschiedene Uhrzeiten oder Tätigkeiten definieren. Die Energieersparnis ist ebenfalls eleganter umgesetzt, als bei den üblichen Systemen, bei denen durch Entfernen der Zugangskarte einfach der komplette Strom getrennt wird. Die Schließanlage kann beim Verlassen des Zimmers die Systeme veranlassen, sich in den Ruhezustand zu begeben. Kommt der Gast zurück und öffnet die Tür, fahren die Systeme wieder hoch und er findet alles so vor, wie er es verlassen hat - ohne erst im Dunkeln eine Karte einzustecken. Zudem ist das Facility Management jederzeit in der Lage, die Parameter aller Zimmer zu überwachen und bei Unregelmäßigkeiten einzugreifen.



Mehr dazu erfahren Sie im Video-Interview mit Udo Hoffmann, Vice President Sales Building & Infrastructure bei Schneider Electric: https://youtu.be/YckgzQOBidU

Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
Schneider Electric GmbH
Herr Thomas Hammermeister
Gothaer Straße 29
40880 Ratingen
Deutschland

fon ..: 02102 404 - 94 59
web ..: https://www.schneider-electric.de/de/
email : thomas.hammermeister@schneider-electric.com

Pressekontakt
Schneider Electric GmbH
Herr Thomas Hammermeister
Gothaer Straße 29
40880 Ratingen

fon ..: 02102 404 - 94 59
web ..: https://www.schneider-electric.de/de/
email : thomas.hammermeister@schneider-electric.com

Weitere Meldungen in der Kategorie "Elektro & Elektronik"

| © devAS.de