Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 1
  Pressemitteilungen gesamt: 361.899
  Pressemitteilungen gelesen: 51.017.201x
11.02.2021 | Elektro & Elektronik | geschrieben von Frau Herta Wildfellner¹ | Pressemitteilung löschen

Alles andere als langsam: Förderschnecken im Einsatz

Wann immer man Schüttgut in einer geschlossenen Anlage transportieren möchte, kommt man an einer Förderschnecke kaum vorbei. Was für Laien unverständlich klingen mag, kann der Experte erklären. "Schüttgut, das kann Vieles sein, von Hackschnitzeln über Pellets bis hin zu Weintrauben vor der Verarbeitung zu Wein. Schüttgut, das ist aber auch Schrott, den man zur Wiederverwertung transportieren möchte. Die geschlossenen Systeme sind entsprechend die Anlagen, von der Hackschnitzel- oder Pelletsheizung hin zur Weinpresse. In all diesen Anlagen steht niemand mit der Schaufel und schaufelt, wann es notwendig ist, sondern man ist auf die Automatisierung eingestellt. Diese kann mit Hilfe von Förderanlagen und entsprechenden Förderschnecken geschehen", weiß man bei Wildfellner, dem Experten für Förderschnecken und Förderspiralen.



Die Funktionsweise eines Schneckenförderers beruht übrigens auf dem Prinzip der archimedischen Schraube. Schüttgut kann damit sowohl horizontal als auch vertikal und schräg transportiert werden, ganz nach Einsatzgebiet. Viele automatisierte Vorgänge in der Landwirtschaft und Technik wären ohne Schneckenförderer nicht möglich. Im Bereich der Heizungsanlagen gibt es als Alternative noch die Absaugeinrichtungen. "Aufgrund der hohen Staubbelastung und des großen Energieaufwandes stellen viele Anwender von Absaugeinrichtungen auf die so genannte Hackeraustragung und den Weitertransport über achsenlose Spiralfördertechnik um", weiß man bei Wildfellner.



Der Spezialist für kundenspezifischen Sonderanlagenbau ermöglicht es, individuell angepasste Förderverläufe zu planen und zu bauen, ganz nach den Anforderungen der Kunden und Kundinnen. Alle Details dazu finden Interessierte auf der Website des Unternehmens unter http://www.wildfellner.at.



Dort finden sich auch Beispielbilder für das umfassenden Einsatzgebiet von Förderschnecken.

Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
Wildfellner GmbH
Frau Herta Wildfellner
Niederlaaberstraße 3
4611 Buchkirchen
Österreich

fon ..: +43(7242)28110-0
fax ..: +43(7242)28110-57
web ..: http://www.wildfellner.at
email : office@wildfellner.at

Pressekontakt
Wildfellner GmbH
Frau Herta Wildfellner
Niederlaaberstraße 3
4611 Buchkirchen

fon ..: +43(7242)28110-0
web ..: http://www.wildfellner.at
email : presse@romanahasenoehrl.at

Weitere Meldungen in der Kategorie "Elektro & Elektronik"

| © devAS.de