Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 37
  Pressemitteilungen gesamt: 368.309
  Pressemitteilungen gelesen: 54.903.367x
17.06.2021 | Immobilien | geschrieben von Frau Alena Schmitz¹ | Pressemitteilung löschen

Systemrelevant und erfolgreich: Chemie, Pharma und der Corporate Health Award 2021

Viele Branchen mussten während der Pandemie mehr oder weniger starke Einschränkungen hinnehmen. Die Chemie- und Pharmabranche steht jedoch vor anderen Herausforderungen: Einerseits haben manche Unternehmen ihre Produktion sehr schnell auf die Herstellung von Hygieneartikeln umgestellt, andererseits musste natürlich der grundsätzliche Bedarf an Pharmazeutika und Chemieprodukten weiterhin verlässlich bedient werden, trotz teils globaler Lieferschwierigkeiten. Hinzu kamen die Bestandteile für die verschiedenen Coronatests und die mittlerweile entwickelten und eingesetzten Impfungen. Diese Hürden wurden offensichtlich erfolgreich gemeistert: Der VCI Verband der Chemischen Industrie sieht die Vorjahresgewinne bereits deutlich übertroffen. Ohne motivierte Beschäftigte und engagierte Arbeitgeber, die sich für deren langfristiges Wohlbefinden einsetzen, wären diese Erfolge kaum möglich gewesen. Unternehmen, die sich darum besonders bemühen, werden daher als vorbildliche Arbeitgeber mit dem Corporate Health Award ausgezeichnet.



"Die schnelle Umstellung auf die Massenproduktion von Testkits oder Desinfektionsmitteln, ohne dabei den normalen Bedarf an Medikamenten und chemischen Erzeugnissen zu vernachlässigen, war ein großer Kraftakt der chemischen und pharmazeutischen Unternehmen," so Steffen Klink, Director of Social Sustainability bei EUPD Research und Leiter des Corporate Health Awards. "Sie haben hohe Flexibilität bewiesen und ihre Mitarbeiter*innen trotz hohem Druck in dieser Entwicklung mitgenommen."



Der Farbenhersteller J. W. Ostendorf, der den Preis für den Mittelstand im letzten Jahr bereits zum dritten Mal entgegennehmen konnte, nutzt die Auditierung des Corporate Health Award bereits seit 2012 zur eigenen stetigen Weiterentwicklung - offensichtlich mit viel Erfolg. Novartis, ebenfalls Vorjahressieger der Branche in der Kategorie Großkonzern, fördert seine Beschäftigten unter dem Motto "Energized for Life". Dazu gehört eine kreative Gesundheitskommunikation mit Well-Being-News und täglichen Gesundheitstipps auf einer eigenen internen Plattform. Zusätzlich werden Mitarbeiter*innen individuell unterstützt, beispielsweise mit einem Netzwerk für Krebsbetroffene. "Bei Novartis steht der Mensch im Mittelpunkt, wir setzen deshalb auch intern auf ein ganzheitliches Gesundheitsmanagement", so Barbara Ullrich, HSE-Specialist bei Novartis. "Die Auszeichnung mit dem Corporate Health Award 2020 freut uns daher besonders."     



Schon seit 2009 setzt der Corporate Health Award mit seinen experten- und wissenschaftsgestützten Verfahren und einem datenbasierten Qualitätsmodell Standards für die Etablierung nachhaltiger Gesundheitssysteme in Unternehmen. Die Erfahrungen der Bewerber fließen in die jährliche Trendstudie ein, mit der die Entwicklung von Corporate Health Management in Deutschland wissenschaftlich begleitet werden kann. Die Bewerbung selbst ist daher grundsätzlich kostenlos und führt zu einem offiziellen Deutschland-Benchmark, mit dem die Teilnehmer sich individuell in ihrer Branche vergleichen können. Im nächsten Schritt können die Ergebnisse dann durch ein Audit verifiziert werden. 



2021 wird der Corporate Health Award in 17 Branchenkategorien verliehen, mittelständische Betriebe werden in diesen Kategorien besonders ausgezeichnet. Für außerordentliche Leistungen in bestimmten Bereichen werden außerdem diverse Sonderpreise vergeben.



"Natürlich sind Chemie und Pharma bereits Vorreiter in der Gefährdungsbeurteilung, die flächendeckend für jeden einzelnen Arbeitsplatz durchgeführt wird", schließt Steffen Klink. "Die Auswertungen der Studie sehen außerdem einen erfreulichen Trend im Bereich der Qualitätssicherung der Arbeitsmedizin in den Betrieben. Diese Entwicklung kann sich sehen lassen, daher freuen wir uns auch in diesem Jahr wieder über die Bewerbung vorbildlicher Arbeitgeber mit Einfallsreichtum und Engagement."



 



Der CHA-Prozess und die Gewinner 2020 auf einen Blick.



 



 



Über EUPD Research



 



_EUPD Research beging im letzten Jahr bereits sein 20-jähriges Jubiläum als führendes Forschungsunternehmen im nachhaltigen Corporate Health Management. Mit dem Corporate Health Award, der Corporate Health Initiative, der Corporate Health Akademie, der jährlich erscheinenden Studie zum Gesundheitsmanagement in Deutschland sowie den zahlreichen Aktivitäten als Sozialforschungsunternehmen in der Analyse und Beratung agiert die EUPD als maßgebliches Stimmungsbarometer für aktuelle Themen, Trends und Entwicklungen in der strategischen HR-Arbeit. Gemeinsam mit einem starken Partnernetzwerk wird die Schaffung gesunder Arbeitsbedingungen und hocheffizienter betrieblicher Managementsysteme flächendeckend für alle Branchen gefördert._


Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
EUPD Research Sustainable Management
Frau Alena Schmitz
Adenauerallee Adenaueral
Bonn Bonn
Deutschland

fon ..: 02288542665
web ..: http://www.corporate-health-award.de
email : a.schmitz@eupd-research.com

Pressekontakt
EUPD Research Sustainable Management
Frau Alena Schmitz
Adenauerallee 134
53113 Bonn

fon ..: 02288542665
email : a.schmitz@eupd-research.com

Weitere Meldungen in der Kategorie "Immobilien"

| © devAS.de