Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 2
  Pressemitteilungen gesamt: 380.691
  Pressemitteilungen gelesen: 66.017.861x
10.08.2022 | Medien & Kommunikation | geschrieben von Herr Rüdiger Vogel¹ | Pressemitteilung löschen

Pressearbeit im Sommerloch - Chance oder unnützer Aufwand?

Forst, 10.08.2022 - Das jährliche Sommerloch - durch gute PR Ideen verhindern



Konkrete Nachrichten werden geringer aber kuriose Meldungen oft über Tiere werden mehr. Dann ist in der Presse das Sommerloch erreicht, das in der Regel die Monate von Juni bis August bestimmt. Doch woher kommt dieses Phänomen der geringeren Nachrichtendichte? Viele Unternehmen sowie ein großer Teil der Politik sind in Urlaub, es fehlt also vielen Medien an "Stoff".



Da die Zeilen trotzdem gefüllt werden müssen, bieten sich dann kuriose Meldungen über Tiere an, die hier und da ihr Unwesen treiben sollen. Oder andere Meldungen, die eigentlich keinen Nachrichtenwert haben. Was bedeutet das für das eigene Unternehmen? Wie in dieser Zeit gekonnte Pressearbeit aussehen kann, erklärt diese Meldung.



Wenige Nachrichten im Sommer - ein altes Phänomen



Bereits im 18. Jahrhundert gab es die wenigen Nachrichten im Sommer. Damals wurde das Sommerloch noch als "Saure Gurken Zeit" bekannt. Hier handelt es sich eigentlich um den Zeitraum, in dem Lebensmittel knapp waren und überwiegend die eingelegten Speisen wie saure Gurken zur Verfügung standen. So bekam der Begriff auch für die Ferienzeit im Sommer eine Bedeutung.



Doch die knappe Nachrichtenlage in Kultur, Politik und Sport ist nicht nur auf die Betriebs- und Schulferien zurück zu führen. Denn auch an anderen Stellen, wie dem Bundestag werden in dieser Zeit längere Pausen von Anfang Juli bis Anfang September eingelegt. Auch die Bundesliga legt regelmäßig ihre Sommerpausen ein. Ebenso die Medienformate, die weniger PR-Ideen bringen und wegen der Einschaltquote über den Sommer in der Regel eingefroren werden.



Im Jahr 2006 wurde von Christian Pohl sogar eine Diplomarbeit darüber verfasst, dass es das Sommerloch wirklich gibt und die Pressearbeit in dieser Zeit anders aussieht. Es gibt in dieser Zeit tatsächlich weniger Themen, die einen hohen Nachrichtenwert aufweisen. Viele Medien und Zeitungen greifen daher auf Themen zurück, die zwar keinen sonderlich hohen Nachrichtenwert haben, aber gut sind, um Aufmerksamkeit zu erregen und Klicks, Zugriffe oder Verkäufe generieren. Dazu zählen natürlich auch Meldungen die man freundlich als kurios bezeichnen könnte.



Auch wenn es so aussieht, als ob man diese Zeit für seine eigene Meldung am besten meiden sollte, steckt hier für Unternehmen eine große Chance. Zu keiner anderen Zeit im Jahr muss man mit weniger Nachrichten konkurrieren als jetzt. Oder anders ausgedrückt, es ist nie leichter, herauszuragen und Leser zu finden, als in diesen Monaten.



Als Unternehmer die Chance Sommerloch ergreifen



Gerade dieses Sommerloch bietet aber vielen Unternehmen die Chance, durch ideal eingesetzte Pressearbeit und eigene, interessante PR-Ideen den Fokus der Leser/Zuschauer/Hörer auf sich selbst zu lenken. Denn weniger aktuelle Nachrichten bedeuten auch, dass gute Werbung durch interessant geschriebene Pressemitteilungen die potentiellen Kunden einfacher erreichen. Wichtig ist, dass es sich um "echte" Meldungen handelt, die vor allem für Kunden, Interessenten oder Investoren auch echten Nachrichtenwert haben und einen Mehrwert bieten.



Interessante Sommerthemen mit Mehrwert für den Leser



Da im Sommerloch nicht nur über tierisches sondern auch menschliches gerne berichtet wird, kann dies eine Chance für die Unternehmen sein, die sich ihren potentiellen Kunden vorstellen wollen. So können Menschen mit Hobbies oder Vorlieben in einer Pressemitteilung direkt angesprochen werden. Die besten Themen für das Sommerloch sind natürlich solche, die auch mit dieser Zeit zu tun haben. Ob es um Eis, Baden oder Urlaub geht, solche Themen werden jetzt gerne gelesen oder ihnen zugehört. Aber auch hilfreiche Tipps, wie der Garten gestaltet oder ein Haus gerade jetzt in den warmen Monaten umgebaut werden kann, interessieren die Leser/Zuschauer/Hörer in diesen heißen Zeiten. Hier noch 5 konkrete Anregungen, worüber man schreiben und berichten kann:



5 interessante Themen für die Unternehmens-PR im Sommerloch



1. Freiwilligenprogramme für Mitarbeiter

2. Sponsoring lokaler Veranstaltungen

3. Gesundheits- und Wellness-Initiativen

4. Höhepunkte des Sommerpraktikantenprogramms

5. Unterstützung der Gemeinschaft durch wohltätige Spenden



Dies sind nur einige Ideen für interessante Themen der Unternehmens-PR im Sommerloch. Machen Sie ein Brainstorming mit Ihrem Team und lassen Sie sich kreative Möglichkeiten einfallen, wie Sie Ihr Unternehmen in den Sommermonaten im Blickpunkt der Öffentlichkeit behalten können.


Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
Pressemann.com
Herr Rüdiger Vogel
Hardtstraße 6
76694 Forst
Deutschland

fon ..: 07251-9196118
web ..: http://www.pressemann.com
email : vogel@pressemann.com

Pressekontakt
Pressemann.com
Herr Rüdiger Vogel
Hardtstraße 6
76694 Forst

fon ..: 07251-9196118
web ..: http://www.pressemann.com
email : vogel@pressemann.com

Weitere Meldungen in der Kategorie "Medien & Kommunikation"

| © devAS.de