Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 4
  Pressemitteilungen gesamt: 304.702
  Pressemitteilungen gelesen: 39.399.280x
19.05.2011 | Medizin, Gesundheit & Wellness | geschrieben von Katarzyna Grzelaczyk-Karpe¹ | Pressemitteilung löschen

prodream empfiehlt eine Überwachung der eigenen Schlafdauer

Köln, 18.05.11 - prodream betreibt den Onlineshop http://www.prodream.de. Zu seinem Sortiment zählen Matratzen, Lattenroste, Bettwaren und Designbetten. Die Geschäftsführerin Katarzyna Grzelaczyk-Karpe ist um die Gesundheit der Verbraucher besorgt und will deshalb über die Risiken einer zu kurzen oder zu langen Schlafdauer aufklären.
Wissenschaftler der Buffalo Universität in New York erforschten den Zusammenhang zwischen Schlafdauer und einer Störung des Nüchternblutzuckers. Die Erkenntnis: wer regelmäßig weniger als sechs Stunden schläft, hat ein erhöhtes Risiko an Diabetes Typ II zu erkranken. Ursache sind vermutlich Hormone und das Nervensystem.
An der Studie nahmen 1455 Testpersonen teil, wobei sich bei 91 der Blutzuckerspiegel innerhalb von sechs Jahren erhöhte. Ihre Werte wurden mit denen einer Kontrollgruppe verglichen. Mögliche Einflussfaktoren wie Alter, Body-Maß-Index, Glukose- und Insulin-Konzentrationen, Herzfrequenz, Bluthochdruck, familiäre Anlagen für Diabetes und Symptome für Depressionen wurden heraus gerechnet. Danach ergab sich ein signifikant höheres Risiko für Kurzschläfer (weniger als sechs Stunden Schlaf) im Vergleich zu den Mittelschläfern (zwischen sechs und acht Stunden Schlaf).
Doch nicht nur die Kurzschläfer sind von einem erhöhten Risiko betroffen. Wissenschaftler vom SUNY Downstate Medical Center in Brooklyn stellten ein ebenfalls erhöhtes Diabetesrisiko bei den Langschläfern (mehr als acht Stunden Schlaf fest). Extrem kurzer Schlaf erhöhte das Diabetesrisiko auf 1,24 und bei Langschläfern auf 1,48.
Die Geschäftsführerin ergänzt: "Um seine individuell benötigte Schlafdauer für eine erholsame Nachtruhe finden zu können spielt die Matratze eine große Rolle. Die Metropolitan von Panther stützt den Körper punktgenau, so dass das Körpergewicht sich gleichmäßig und anatomisch gerecht auf der Matratzenoberfläche verteilt. Dadurch wird der verstärkte Druck auf bestimmte Körperzonen minimiert. Ausführliche Informationen findet man unter http://www.prodream.de. "

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.prodream.de
prodream GmbH
Im Mediapark 8 50670 Köln

Pressekontakt
http://www.prodream.de
prodream GmbH
Im Mediapark 8 50670 Köln

Weitere Meldungen in der Kategorie "Medizin, Gesundheit & Wellness"

| © devAS.de