Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 97
  Pressemitteilungen gesamt: 305.040
  Pressemitteilungen gelesen: 39.445.182x
02.07.2018 | Medizin, Gesundheit & Wellness | geschrieben von Klaus Junker¹ | Pressemitteilung löschen

Die Dornwarze - Ein ansteckendes Fleckchen unter dem Fuss

Die Dornwarze - Ein ansteckendes Fleckchen unter dem Fuss!
25.06.2018 Düsseldorf - Dornwarzen https://www.dornwarze.net </a> treten ausschließlich an den Füßen auf. Sie sind hoch ansteckend und machen sich in erster Linie durch Schmerzen bei Belastung bemerkbar. Die Warzen können durch Vereisen, aber auch durch Arzneimittel mit Salicylsäure entfernt werden. Daneben haben sich auch verschiedene Hausmittel als wirkungsvolle Behandlungsmöglichkeit erwiesen.
Dornwarzen aus der Familie der plantaren Warzen sind nicht-Krebs erregende Hauterkrankungen, die an den Fußsohlen auftreten. Sie arbeiten sich durch die dicke Schicht der Haut durch, die Erscheinungen treten oft in Grau oder Braun und als dunkle Flecken auf. Eine Warze verursacht oft Schmerzen beim gehen, als wenn derjenige Steinchen oder Stacheln unter seinen Füssen habe. Einige entwickeln sich in clusterartiger Form, die sogenannten Mosaikwarzen.
Alle Warzen, einschließlich plantare Warzen, werden durch das menschliche Papillomavirus (HPV) verursacht, die nicht schädlich ist, bis es in die Haut gelangt. Dieses Virus ist die häufigste Art der Hauterkrankung und kann, sobald es sich in der Haut befindet, größere Probleme verursachen. Es wächst in warmen, feuchten Bereichen heran und ist ansteckend. Das Virus hat die Wirkung, dass die Hautzellen zu schnell wachsen.
Dieses Virus ist auf der Haut noch intakt und verursacht dadurch eine hohe Ansteckungsgefahr. Vor allem in Schwimmbädern oder Saunen, ist die Ansteckungsmöglichkeit sehr groß, da ein längerer Aufenthalt im Wasser oder in feuchter Umgebung die Haut modifiziert und einweichen lässt. Deshalb sollten hier Besucher mit geschwächter Immunabwehr nicht barfuss laufen. Badeschlappen und Schutz für die Füsse sind Pflicht und beugt vor.
Es gibt verschiedene gewöhnliche Hygienemaßnahmen die Viren abzutöten. Dazu zählt beispielsweise das Waschen von Hand- und Badetüchern bei 95 Grad oder die Benutzung von chlorhaltigen Desinfektionsmitteln.
Je nach Symptomen und Dauer der Warzen gibt es viele Möglichkeiten zur Behandlung, von gewöhnlichen Hausmitteln, zu Arzneimitteln bis zu chirurgischen Operationen.
Auch wenn Sie ziemlich sicher sein sollten, dass Sie eine plantare Warze haben, ist es am sinnvollsten primär zu einer Fußpflegerin für eine Diagnose zu gehen. In einigen Fällen, kann die plantare Warze mit Hautkrebs verwechselt werden. Obwohl dies nicht sehr üblich ist, sollte das ganze doch mit einer medizinischen Fusspflegerin oder einem Arzt diagnostiziert werden.
Obwohl medizinisch geschulte Fusspflegerinnen gerade im Anfangsstatus für die Heilung geeignet sind ist die Behandlungsmethode doch häufig schwieriger, da die Viren wieder kommen. Oft erfordern plantare Warzen einen chirurgischen Eingriff durch einen Podologen.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
https://www.dornwarze.net
dornwarze.net
Park Str. 29 40221 Düsseldorf

Pressekontakt
https://www.dornwarze.net
dornwarze.net
Park Str. 29 40221 Düsseldorf

Weitere Meldungen in der Kategorie "Medizin, Gesundheit & Wellness"

| © devAS.de