Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 0
  Pressemitteilungen gesamt: 379.327
  Pressemitteilungen gelesen: 64.307.030x
11.07.2022 | Medizin, Gesundheit & Wellness | geschrieben von Herr Wolfgang Meyer-Meisner¹ | Pressemitteilung löschen

Akuter Durchfall - Behandlungsmöglichkeiten im Vergleich

Akuter Durchfall gehört zu den häufigeren Darmerkrankungen in jedem Alter. Ausgelöst durch Bakterien, Viren oder andere Krankheitserreger verläuft er meist harmlos. Die Beschwerden erwei-sen sich allerdings als äußerst unangenehm, und auch der Flüssigkeits- und Energiehaushalt kann schnell durcheinander geraten. Um hierauf zu reagieren, stehen in der Apotheke verschiedene Arten von Durchfallmedikamenten zur Verfügung, zu deren Wirkprinzipien Ihre Apothekerin, Ihr Apothe-ker Sie gerne berät. Vergleichskriterien für eine Behandlung sollten dann vor allem der schonende Umgang mit dem ohnehin schon stark belasteten Darmsystem und das Auftreten von Nebenwir-kungen sein. Zu den am häufigsten eingesetzten Wirkstoffen bei Durchfall gehört Loperamid. Lo-peramid dämpft die Bewegungen des Dickdarms, sodass vermehrt Wasser aus dem Verdauungsbrei aufgenommen und dieser dadurch eingedickt wird. Die Behandlung gilt allgemein als gut verträg-lich. Es können aber Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen, Schwindel, Verstopfung, Übelkeit und Blähungen auftreten. Bei der Selbstmedikation mit Loperamid sollte zudem eine gründliche Bera-tung in der Apotheke erfolgen, da es eine Reihe von Gegenanzeigen für die Einnahme gibt. Ein an-derer Wirkstoff mit dem Namen Racecadotril hemmt die Abgabe von Wasser in den Darm und verhindert so das Auftreten überschüssiger Flüssigkeit. Als Nebenwirkung von Racecadotril werden Kopfschmerzen angegeben. Weitere Behandlungsansätze basieren auf Medizinischer Kohle, Hefen, Probiotika oder Gerbstoffen. Diese Heilmittel scheinen einen gewissen Effekt beim Andicken des Stuhls zu haben. Ihre Wirkung gilt allerdings noch nicht als sicher durch Studien belegt. Bleibt - in Anlehnung an die traditionell angewendete Rohapfeldiät - die Behandlungsmöglichkeit auf der Ba-sis von Apfelpulver und dem darin konzentriert enthaltenen Pektin. Mit diesem Wirkprinzip kommt eine besonders schonende Behandlungsmöglichkeit von akutem Durchfall zur Anwendung, die zu-dem noch - im Gegensatz zu den vorher aufgezeigten Ansätzen - frei von bekannten Neben-wirkungen ist. Genutzt wird hierbei das ausgezeichnete Quellvermögen, mit dem der natürliche Ballaststoff Pektin die bei Durchfall entstehende überschüssige Flüssigkeit in sich aufzunehmen und den Darminhalt so auf natürliche Weise einzudicken vermag. Die Durchfallsymptome werden gelindert, die Darmgesundheit wird wieder hergestellt, und der Darm kann seine normale Tätigkeit fortführen. In der Apotheke ist Apfelpektin in konzentrierter Form unter dem Markennamen Aplona® als getrocknetes Apfelpulver erhältlich. Aplona® greift das Wirkprinzip des Apfels auf und bietet eine zeitgemäße Form der Apfeltherapie bei Durchfallerkrankungen. Aplona® ist einfach in der Anwendung im Portionsbeutel und es schmeckt angenehm nach Apfel! Unter den zahlreichen in der Apotheke erhältlichen Durchfallmedikamenten ermöglicht Apfelpulver eine besonders scho-nende Behandlung, die vor allem ohne bekannte Nebenwirkungen funktioniert. So kann Aplona® in jedem Alter die Darmgesundheit unterstützen. Kinder mögen den Apfelgeschmack. Ältere Menschen setzen u.a. auf die schonende Wirkung und gesundheitsbewusste Nutzer schätzen das natürliche Wirkprinzip. Aplona® wird seit vielen Jahren traditionell zur Besserung der Symptome bei akutem unkompliziertem Durchfall angewendet. Informieren Sie sich unter http://www.aplona.de und fragen sie Ihre Ärztin/ Ihren Arzt oder Ihre Apothekerin/Ihren Apotheker. Sie oder er berät Sie gerne.



Pflichtinformation:

Laienwerbung

Aplona® Apfelpulver zur Herstellung einer Suspension zum Einnehmen, Wirkstoff: Apfelpulver getrocknet

Anwendungsgebiete: Traditionell angewendet: Zur Besserung der Symptome bei akuten unkomplizierten Durchfallerkrankungen, neben einer ausreichenden Flüssigkeitszufuhr und Diätmaßnahmen. Traditionelles pflanzliches Arzneimittel zur Anwendung zur Besserung der Symptome  bei akuten unkomplizierten Durchfallerkrankungen ausschließlich aufgrund langjähriger Anwendung.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

athenstaedt GmbH & Co KG, D - 35088 Battenberg (Eder)



Fachkreise

Aplona® Apfelpulver zur Herstellung einer Suspension zum Einnehmen, Aplona® Wirkstoff: Apfelpulver, getrocknet Zusammensetzung: 1 Portionsbeutel mit 5,376 g Pulver enthält: Wirkstoff 4,9 g getrocknetes Apfelpulver.

Sonstige Bestandteile: Hochdisperses Siliciumdioxid, Maisstärke. Anwendungsgebiete: Traditionell angewendet: zur Besserung der Symptome bei akuten unkomplizierten Durchfallerkrankungen, neben einer ausreichenden Flüssigkeitszufuhr und Diätmaßnahmen. Traditionelles pflanzliches Arzneimittel zur Anwendung zur Besserung der Symptome  bei akuten unkomplizierten Durchfall-erkrankungen ausschließlich aufgrund langjähriger Anwendung. Gegenanzeigen: Aplona® darf nicht angewendet werden bei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber Apfelpulver oder einem der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels. Nebenwirkungen: Es sind keine Nebenwirkungen bekannt.

athenstaedt GmbH & Co KG, D - 35088 Battenberg (Eder)

Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
athenstaedt arzneimittel
Herr Wolfgang Meyer-Meisner
Am Beerberg 1
35088 Battenberg
Deutschland

fon ..: +49 6452 92 942-0
fax ..: +49 6452 92 942-15
web ..: https://www.athenstaedt.de
email : marketing@athenstaedt.de

Pressekontakt
athenstaedt arzneimittel
Herr Wolfgang Meyer-Meisner
Am Beerberg 1
35088 Battenberg

fon ..: +49 6452 92 942-0
web ..: https://www.athenstaedt.de
email : marketing@athenstaedt.de

Weitere Meldungen in der Kategorie "Medizin, Gesundheit & Wellness"

| © devAS.de