Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 2
  Pressemitteilungen gesamt: 276.798
  Pressemitteilungen gelesen: 35.428.854x
24.01.2011 | Medizin, Gesundheit & Wellness | geschrieben von Ilona Kruchen¹ | Pressemitteilung löschen

Enorme Fehleinschätzung

sup.- Mangelnde körperliche Aktivität zählt zu den Hauptursachen für Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen. Doch das ist den meisten gar nicht bewusst, weil sie ihr eigenes Bewegungspensum absolut unrealistisch einstufen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie mit 117 adipösen Kindern im Alter von zehn bis 18 Jahren, die Dr. Ralf Schiel, Chefarzt der Inselklinik Haus Gothensee auf Usedom, geleitet hat. Demnach schätzten die Teilnehmer ihr tägliches Laufpensum im Durchschnitt auf etwa 85 Minuten, in der Realität betrug es aber gerade mal acht Minuten. Auch bei der Geh-Zeit lagen sie völlig falsch. Statt der angenommen 293 Minuten pro Tag waren sie im Schnitt nur rund 46 Minuten gehend unterwegs.
Schrittzähler plus das Führen eines Bewegungs-Tagebuches können dazu beitragen, Kindern und Jugendlichen ihre körperliche Passivität vor Augen zu führen. Denn erst eine realistische Selbstwahrnehmung macht es möglich, die Sprösslinge dann Schritt für Schritt zu mehr Bewegung im Alltag zu motivieren. Hier sind ganz klar nicht nur die Kindergärten und Schulen gefordert, sondern vor allem auch die Eltern. Tipps und Anregungen, wie der Nachwuchs zu mehr körperlicher Aktivität angeregt werden kann, gibt z. B. das Internetportal http://www.komm-in-schwung.de. Es wird von der Plattform für Ernährung und Bewegung (peb) und der Stiftung "Motivation zur Lebensstil-Änderung" empfohlen.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.supress-redaktion.de
Supress
Alt-Heerdt 22 40549 Düsseldorf

Pressekontakt
http://www.supress-redaktion.de
Supress
Alt-Heerdt 22 40549 Düsseldorf

Weitere Meldungen in der Kategorie "Medizin, Gesundheit & Wellness"

| © devAS.de