Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 15
  Pressemitteilungen gesamt: 279.330
  Pressemitteilungen gelesen: 35.811.727x
24.02.2012 | Politik, Recht & Gesellschaft | geschrieben von Doris Jessen¹ | Pressemitteilung löschen

Pferderecht auf Rechtsanwalt-Jessen.de: Reitlehrerhaftung

Hamburg, 24. Februar 2012 - Reiten ist ein Sport mit relativ hohem Unfallrisiko. Die Gefahren sind besonders groß bei Kindern, Anfängern oder in Situationen, in denen der Reiter mit Neuem konfrontiert ist - oft auch im Reitunterricht. Passiert etwas, wird daher oft gefragt, ob der Reitausbilder für den Unfall verantwortlich ist oder er ihn hätte verhindern können.

Gibt eine Person gegen Bezahlung Reitunterricht, so entsteht grundsätzlich ein Dienstvertrag. Danach ist der Ausbilder verpflichtet, den Unterricht so zu gestalten, dass der Reitschüler nicht mehr als durch das Reiten üblich in Gefahr kommt. Verletzt er diese Pflicht, so kann er für einen entstandenen Schaden haftbar gemacht werden.

Auch für Schäden am (Trainings-)Pferd, die nachweislich aufgrund eines Fehlverhaltens des Ausbilders beruhen, haftet er.

Was ist hier eine Pflichtverletzung?

Typische Pflichtverletzungen sind, wenn man einem Reitanfänger ein Pferd gibt, mit dem er eindeutig überfordert ist (Durchgänger oder Steiger) oder zu schwierige Aufgaben stellt.

Vorsicht ist bei einem Amateurreitlehrer oder einem "selbsternannten" Trainer ohne jegliche nachgewiesene Qualifikation geboten, der üblicherweise nicht die Erfahrung des Profis hat: Kann dieser Trainer die Folgen seiner Anordnung nicht abschätzen, so liegt seine Pflichtverletzung schon darin, dass er überhaupt Unterricht gibt (sog. Übernahmeverschulden) - oder besser gesagt, er kann sich nicht damit entschuldigen, dass er es nicht besser gewusst hat.

Wann folgt aus der Pflichtverletzung auch Schadensersatz?

Bei einem Unfall ist nun zu prüfen, ob der Schaden, zum Beispiel eine Sturzverletzung, gerade deshalb erfolgte, weil der Lehrer seine Pflicht verletzt hat, z.B. wenn man Reitschüler ohne Rücksicht auf ihren Ausbildungsfortschritt und ohne sie auf die Schwierigkeiten hinzuweisen in hohem Tempo reiten lässt und sie dann stürzen.

Mitverschulden des Reiters

Gerade im Reitunterricht stellt sich die Frage des Mitverschuldens des Reitschülers: hält er eine Aufgabe von sich aus für zu schwierig und reitet dennoch auf Anweisung des Ausbilders, so kann ihm im Schadensfall eine Mitschuld gegeben werden.

Vertraglicher Haftungsausschluss

Sobald jemand eine derartige Aufgabe übernimmt, treten die gesetzlichen und vertraglichen Haftungsvorschriften in Kraft. Deswegen wird in vielen Reitschulen und bei Kursen die Haftung oft durch vertragliche Vereinbarung ausgeschlossen.

Sinnvoll ist es auch, den Trainer zu fragen, ob er eine Haftpflichtversicherung besitzt. Denn wenn mit Pferd und / oder Reiter ein schwerer und in ungünstigen Fällen teurer Unfall passiert, hilft es wenig, wenn der Trainer zwar rein rechtlich haftet, aber praktisch kein Geld hat, den Schaden zu bezahlen.

Ausführliche Informationen zu diesem und vielen anderen Themen rund ums Pferderecht sind auf http://www.Rechtsanwalt-Jessen.de veröffentlicht.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.rechtsanwalt-jessen.de
Rechtsanwalt Lars Jessen
Böhmersweg 23 20148 Hamburg

Pressekontakt
http://www.jessen-pr.de
JESSEN-PR
Brunskamp 5f 22149 Hamburg

Weitere Meldungen in der Kategorie "Politik, Recht & Gesellschaft"

| © devAS.de