Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 3
  Pressemitteilungen gesamt: 271.683
  Pressemitteilungen gelesen: 34.644.858x
20.01.2011 | Politik, Recht & Gesellschaft | geschrieben von Jens Heidenreich¹ | Pressemitteilung löschen

LV-Doktor: Sammelklagen gegen Lebensversicherer eingereicht

Zug/Halle (Saale). 20.01.2011. Die proConcept AG (www.proconcept.ag) hat aktuell insgesamt rund 370 Klagen an unterschiedlichen deutschen Gerichten anhängig. Damit sollen für die Mitglieder der LV-Doktor-Anspruchsgemeinschaft alle in die Lebens- und Rentenversicherungen eingezahlten Prämien zuzüglich einer angemessenen Verzinsung zurückbekommen. Projektleiter Jens Heidenreich erklärt: "Wir haben in den vergangenen Monaten gemeinsam mit unseren Anwälten mit Hochdruck daran gearbeitet, diese Sammelklagen auf den Weg zu bringen. Damit wird es für die Versicherer bedeutend schwieriger, einfach mit einer Klaglosstellung einem verbraucherfreundlichen Urteil aus dem Weg zu gehen."

Milliardenschwere Nachzahlungen

Die jüngst eingereichten Sammelklagen behandeln alle dieselbe Rechtsfrage, die am 15.12.2010 beim Bundesgerichtshof verhandelt wurde und von der Heidelberger Leben und der Aachen Münchener Lebensversicherung AG anerkannt wurde. Die Sammelklagen richten sich gegen die ERGO, die Aachen Münchener, die Allianz sowie gegen die Nürnberger Lebensversicherung AG. Bei einem Urteil zugunsten der Verbraucher würde es für die Versicherer allerdings um Nachzahlungen in Milliardenhöhe gehen, da gleichgelagerte Fälle genauso behandelt werden müssen.

LV-Doktor-Anspruchsgemeinschaft

Die Mitglieder der LV-Doktor-Anspruchsgemeinschaft haben allesamt ihre Lebens- und Rentenversicherungen vorzeitig gekündigt und dabei erhebliche finanzielle Verluste erlitten. Da aber fast drei Viertel aller dieser Verträge vor dem Laufzeitende gekündigt werden, ist LV-Doktor-Chef Jens Heidenreich der Ansicht, dass die Versicherer eben das ganze investierte Geld als Rückkaufswert auszahlen müssen. Seit mehr als fünf Jahren kämpft Heidenreich mit seinem Team für mehr Gerechtigkeit am Verbraucher. Mittlerweile versammeln sich in der LV-Doktor-Anspruchsgemeinschaft mehr als 60.000 Kunden, deren Interessen gebündelt und somit effektiv und kosteneffizient vertreten werden.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.proconcept.ag
proConcept AG
Chamerstrasse 40a CH-6300 Zug

Pressekontakt
http://www.proconcept.ag
proConcept AG
Chamerstrasse 40a CH-6300 Zug

Weitere Meldungen in der Kategorie "Politik, Recht & Gesellschaft"

| © devAS.de