Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 82
  Pressemitteilungen gesamt: 295.572
  Pressemitteilungen gelesen: 38.160.864x
04.09.2012 | Politik, Recht & Gesellschaft | geschrieben von Steffen Große¹ | Pressemitteilung löschen

FREIE WÄHLER unterstützen Ärzteproteste

Die FREIEN WÄHLER äußern Verständnis für die drohenden Ärzteproteste.

Der Vorsitzende der FREIEN WÄHLER, Hubert Aiwanger, sagte heute dazu: "Wir müssen unsere Ärzte so bezahlen, dass sie im Land bleiben. Es macht auch volkswirtschaftlich keinen Sinn, wenn die teuer ausgebildeten Mediziner das Land verlassen, weil sie andernorts besser bezahlt werden. Diejenigen, die Dienst am Patienten leisten, häufig an der körperlichen Belastungsgrenze, müssen uns mehr Geld wert sein als der bürokratische Apparat, der dieser Arbeit oftmals noch im Weg steht. Die Politik muss klar an der Seite unserer Ärzte und Krankenschwestern stehen, sonst ist gerade auch im ländlichen Raum die flächendeckende Gesundheitsversorgung nicht mehr gewährleistet."

Der gesundheitspolitische Sprecher der bayerischen FREIE WÄHLER-Landtagsfraktion, Dr. Karl Vetter, ergänzte: "Bei Krankenkassen, in den Kassenärztlichen Vereinigungen, Kliniken und Praxen findet eine stetige Umsetzungsbürokratie statt, die Zeit und Geld frisst. Wir brauchen einen transparenten Leistungskatalog. Wir brauchen feste Preise im ambulanten Bereich, damit diese Verteilungsbürokratie entfällt. Dann steht auch mehr Geld für die Leistungsträger zur Verfügung. Ärzte und vor allem auch der ärztliche Nachwuchs auf dem Land brauchen endlich wieder vernünftige Rahmenbedingungen und damit Planungssicherheit."

Die FREIEN WÄHLER setzen sich entschieden dafür ein, dass das absurde Missverhältnis zwischen enormen Verwaltungskosten und unzureichenden Ärztehonoraren endlich aufgehoben wird.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.freiewaehler.eu
FREIE WÄHLER
Bahnhofsstr. 82-86 35390 Gießen

Pressekontakt
http://www.freiewaehler.eu
FREIE WÄHLER
Bahnhofsstr. 82-86 35390 Gießen

Weitere Meldungen in der Kategorie "Politik, Recht & Gesellschaft"

| © devAS.de