Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 112
  Pressemitteilungen gesamt: 319.493
  Pressemitteilungen gelesen: 41.548.105x
07.05.2019 | Tourismus & Reisen | geschrieben von Christiane Heinen¹ | Pressemitteilung löschen

Wissen am Wegesrand: Neue Audiotour am Mosel-Radweg

Die Fahrt mit dem Schiff oder Boot durch eine Schleuse ist für viele Moselgäste etwas Besonderes. Doch warum gibt es überhaupt Staustufen an der Mosel und wie viele? Wie ist eine Schleusenanlage aufgebaut und was passiert beim Schleusen? An der Hörstation "Schleusenblick" der neuen Audiotour "Lauschpunkte am Mosel-Radweg" geben Mosel-Reporter Marco und Marc Spaniol vom Wasser- und Schifffahrtsamt in knapp zwei Minuten einen unterhaltsamen Einblick in diesen hochinteressanten Komplex. Die Schleuse in Mehring ist eine von 40 Hörstationen der neuen Audiotour "Lauschpunkte am Mosel-Radweg" und lädt ein, vom Rad abzusteigen und die Mosel bei einer kleinen Lauschpause kennenzulernen: So erfahren Radler, wo die Römer einst den Moselwein mit Füßen traten. Sie entdecken, was es mit dem mysteriösen weißen Ring der Burg Bischofstein und der größten Apotheke der Welt auf sich hat. Sie lauschen dem Haubentaucher und nehmen sich in Acht vor dem Tatzelwurm und der Weinhex.

Der 240 Kilometer lange Mosel-Radweg von Perl bis Koblenz ist eine der beliebtesten Fernstrecken in Deutschland und verbindet stilvolle französische Lebensart und luxemburgische Behaglichkeit mit der Weinseligkeit des deutschen Mosellandes. Das historische Erbe der römischen Siedler zeigt sich in lukullischen Genüssen und architektonischen Schätzen. Die ufernahe Strecke ist besonders sicher, denn sie verläuft auf einem eigenen Weg abseits der Straßen. So schweifen die Blicke der Radler unbeschwert über steile Weinhänge und mittelalterliche Dörfer oder zu den Ausflugsdampfern der Weißen Flotte, die im Sommer auf der Mosel fahren. Die " Lauschtour-App (https://www.mosellandtouristik.de/de/radfahren-wandern/radfahren/audiotour-am-mosel-radweg/)" gibt es kostenlos im Apple App Store oder auf Google Play. Einfach offline speichern und los geht's auf den Mosel-Radweg.

Tipp: 10 Jahre Ruwer-Hochwald-Radweg & Saar Pedal
Am 3. Mai Wochenende wird gefeiert auf den Radwegen der Region! </a>: Anlässlich des 10-jährigen Bestehens des Ruwer-Hochwald-Radweges feiert das Ruwertal am Samstag (18. Mai) ein Fest für seinen Radweg, der auf einer ehemaligen Bahntrasse zwischen Hermeskeil und Trier-Ruwer verläuft. Und am Sonntag (19. Mai) geht es zum autofreien Erlebnistag ins Saartal, das an diesem Tag den Radfahrern, Skatern, Fußgängern und Wanderern gehört. Beiden Veranstaltungen ist gemeinsam, dass die Orte entlang der Strecken in ihren Aktionszonen ein abwechslungsreiches Programm anbieten - eine bunte Mischung aus Spiel, Sport, Spaß und natürlich Essen und Trinken.
Mehr Informationen
(https://www.mosellandtouristik.de/de/radfahren-wandern/radfahren/fahrrad-veranstaltungen/)

Bildquelle: Mosellandtouristik, C.Arnoldi

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.mosellandtouristik.de
Mosellandtouristik GmbH
Kordelweg 1 54470 Bernkastel-Kues

Pressekontakt
http://www.mosellandtouristik.de
Mosellandtouristik GmbH
Kordelweg 1 54470 Bernkastel-Kues

Weitere Meldungen in der Kategorie "Tourismus & Reisen"

| © devAS.de