Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 13
  Pressemitteilungen gesamt: 356.889
  Pressemitteilungen gelesen: 47.523.269x
14.09.2020 | Tourismus & Reisen | geschrieben von Herr Manfred Gfrerer ¹ | Pressemitteilung löschen

Dachzelt: Herbsttrend 2020

Der Boom im Herbst 2020 lässt sich einfach erklären: Viele Menschen scheuen zu dicht gedrängt Menschenmassen in Hotels oder Restaurants und setzen darum auf Camping in der Natur und Selbstversorgung. Warum jedoch nun, in der Nachsaison, allerorten die Campingplätze voll ausgebucht sind, ist noch nicht erforscht. Wichtig ist nun für all jene, die sich im Frühherbst auf die Reise machen, Alternativen zu finden, falls am Urlaubsort kein Platz mehr frei ist.



In vielen Ländern und Regionen Europas haben sich Alternativen gebildet, die Bauern, Gaststätten und andere Betriebe zusammenbringen, die Camper aufnehmen. Denn eines darf man nicht vergessen: In den meisten Ländern Europas ist frei Campen entweder verboten oder zumindest nicht erwünscht. In diesen Fällen empfiehlt es sich also, sich an Organisationen wie "Landvergnügen" zu halten, die Plätze empfehlen, an denen man völlig legal campen darf. Was dabei zu beachten ist, ist, möglichst autark zu sein. Dachzelt und Kompressor Kühlschrank sowie die eigene Energieversorgung sind zu empfehlen, wenn man keinen voll ausgestatteten Campingplatz anfährt.



Experte für Ausrüstungen dieser Art ist der Offroadshop von Manfred Gfrerer, dem Experten für Offroad Ausrüstung. Manfred Gfrerer unternimmt selbst regelmäßig Offroad Touren und hat sein Passion zum Beruf gemacht. Er weiß, was das Camperherz begehrt, und zwar sowohl das Herz des Abenteurers als auch das des Campingfans, der grade mal keinen Platz im Campingparadies seiner Wahl gefunden hat.



Sämtliche Produkte aus dem Offroadshop kann man auf der Website unter http://www.offroadmanni.eu ansehen und in aller Ruhe auswählen. Und soviel gleich vorweg: Es ist garantiert nichts dabei, das man nicht brauchen kann!

Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
Offroad Manni e.K.
Herr Manfred Gfrerer
Wasserburger Str. 50a
83395 Freilassing
Deutschland

fon ..: +49 8654 45799 210
fax ..: +49 8654 45799 219
web ..: http://www.offroadmanni.eu/
email : shop@offroadmanni.eu

Pressekontakt
Offroad Manni e.K.
Herr Manfred Gfrerer
Wasserburger Str. 50a
83395 Freilassing

fon ..: +49 8654 45799 210
web ..: http://www.offroadmanni.eu/
email : presse@romanahasenoehrl.at

Weitere Meldungen in der Kategorie "Tourismus & Reisen"

| © devAS.de