Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 127
  Pressemitteilungen gesamt: 277.293
  Pressemitteilungen gelesen: 35.500.253x
03.08.2015 | Umwelt & Energie | geschrieben von Ilona Kruchen¹ | Pressemitteilung löschen

Globale Initiative für nachhaltige Klimapolitik

sup.- Kohlendioxid (CO2) ist in Bezug auf den vom Menschen verursachten zusätzlichen Treibhauseffekt das wichtigste klimarelevante Gas. Über die Hälfte des so genannten anthropogenen Treibhauseffektes werden ihm zugerechnet. Steigt sein Anteil in der Atmosphäre, führt dies zu Erderwärmung. Wälder spielen eine entscheidende Rolle im globalen CO2-Kreislauf: Pflanzen wandeln während ihrer Photosynthese CO2 in Sauerstoff um und sind ein riesiger CO2-Speicher. Der wichtigste Ort für die Photosynthese sind die Regenwälder in Asien und Südamerika, die für einen Großteil der weltweiten Kohlendioxidumwandlung sorgen. Jedes Jahr verschwinden jedoch durch Abholzung und Brandrodung rund 13 Mio. Hektar Urwald - etwa die Hälfte davon für die Herstellung von Produkten wie Soja, Palmöl, Papier oder Fleisch. Um dieser für das Klima, aber auch die Biodiversität, Verteilungsgerechtigkeit und indigene Menschen verheerenden Entwicklung entgegenzuwirken, ist auf dem New Yorker Klimagipfel (September 2014) die international beispiellose und branchenübergreifende Initiative "New York Declaration on Forests" zum Schutz der Wälder ins Leben gerufen worden. Sie wird von über 150 Regierungen, multiinternationalen Unternehmen (z. B. Danone, Ferrero, Johnson & Johnson, Kellogg"s, Nestle, Procter & Gamble) sowie einflussreichen Zivilgesellschaften und einheimischen Organisationen unterstützt.

Zielsetzung der globalen Initiative ist es, bis zum Jahr 2030 einen Stopp der Entwaldung in Entwicklungsländern zu erreichen. Gleichzeitig wird die Wiederherstellung von mindestens 200 Mio. Hektar geschädigter Landschaften und Waldflächen durch verstärkte Aufforstung sowie gute agrarische und ökologische Praktiken angestrebt. Die klimarelevante Effizienz dieser Maßnahmen ist enorm: Die hierdurch erzielte Emissions-Reduzierung um 4,5 bis 8,8 Milliarden Tonnen pro Jahr entspricht in etwa derjenigen, die durch einen weltweiten Verzicht auf den PKW-Verkehr erreicht werden könnte.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.supress-redaktion.de
Supress
Alt-Heerdt 22 40549 Düsseldorf

Pressekontakt
http://www.supress-redaktion.de
Supress
Alt-Heerdt 22 40549 Düsseldorf

Weitere Meldungen in der Kategorie "Umwelt & Energie"

| © devAS.de