Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 48
  Pressemitteilungen gesamt: 368.425
  Pressemitteilungen gelesen: 54.939.567x
17.06.2021 | Umwelt & Energie | geschrieben von Frau Alena Schmitz¹ | Pressemitteilung löschen

Energiewende und Gesundheitsmanagement: die Energiewirtschaft und der Corporate Health Award 2021

Die Energiewirtschaft steht vor der großen Herausforderung der Umstellung auf sowohl klimafreundliche als auch zuverlässige Energieproduktion. Mit dem Corona-bedingten Investitionsloch und dem schwankenden Stromverbrauch einer durch die verschiedenen Pandemiemaßnahmen eingeschränkten Industrie gibt es derzeit weitere Hürden zu meistern. Dabei dürfen natürlich die Beschäftigten nicht vergessen werden, die bisher von der Vorreiterrolle der Branche bei Maßnahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements profitieren. Diese soll sich nun erneut zeigen, bei den Bewerbungen für den diesjährigen Corporate Health Award.



"Die Unternehmen aus der Energiewirtschaft sind trotz aller bisherigen Umstrukturierungen hin zu mehr CO2-Neutralität stets ihrem Grundsatz treu geblieben, ihre Mitarbeiter*innen optimal zu fördern und sich für ihre Gesundheit nachhaltig einzusetzen," so Steffen Klink, Director of Social Sustainability bei EUPD Research und Leiter des Corporate Health Awards. "Wo wir auch hinschauen, können die Betriebe ausgezeichnete Strategien und Maßnahmen vorweisen."



So konnten auch die Awardwinner 2020 mit ihrem durchdachten Corporate Health Management überzeugen. Branchensieger RWE setzt dabei auf ein ganzheitliches BGM-Verständnis sowie die interdisziplinäre Zusammenarbeit aller Funktionsträger*innen. Zusätzliche Faktoren für den Erfolg aller Maßnahmen sind Multiplikatorenkonzepte sowie eine zielgerichtete Jahresplanung des Qualitätsmanagements. Der Sieger der Kategorie Mittelstand wiederum, die Stadtwerke Bochum Gruppe, bietet den Beschäftigten wiederum ein breites Angebot an Gesundheitsaktionen und hat zusätzlich seine Coronaschutzmaßnahmen von externen Expert*innen prüfen und zertifizieren lassen. "Unser BGM haben wir in den vergangenen Jahren permanent ausgebaut. Dazu zählen neben abwechslungsreichen Aktionen für die Belegschaft die Verankerung in unseren Werten und Zielen", so die Personalleiterin der Stadtwerke Bochum Gruppe, Nicole Misterek, zum Gewinn des Corporate Health Awards. "Wir freuen uns über diese Anerkennung unserer Arbeit."



Bereits seit 2009 setzt der Corporate Health Award mit seinen experten- und wissenschaftsgestützten Verfahren und einem datenbasierten Qualitätsmodell Standards für die Etablierung nachhaltiger Gesundheitssysteme in Unternehmen. Die Erfahrungen der Bewerber fließen in die jährliche Trendstudie ein, mit der die Entwicklung von Corporate Health Management in Deutschland wissenschaftlich begleitet werden kann. Die Bewerbung selbst ist daher grundsätzlich kostenlos und führt zu einem offiziellen Deutschland-Benchmark, mit dem die Teilnehmer sich individuell in ihrer Branche vergleichen können. Im nächsten Schritt können die Ergebnisse dann durch ein Audit verifiziert werden. 



2021 wird der Corporate Health Award in 17 Branchenkategorien verliehen, mittelständische Betriebe werden in diesen Kategorien besonders ausgezeichnet. Für außerordentliche Leistungen in bestimmten Bereichen werden außerdem diverse Sonderpreise vergeben.



"Die Trendstudie zeigt zu allen abgefragten Bereichen sehr hohe Werte für die Energiewirtschaft, ob in der Sensibilisierung der Beschäftigten oder der medizinischen Prävention", ergänzt Steffen Klink. "In deren Qualitätssicherung können die Unternehmen sich jedoch noch weiter verbessern und ihren nachhaltigen Erfolg sicherstellen. Daher freuen wir uns auch in diesem Jahr wieder über die Bewerbung vorbildlicher Arbeitgeber mit Einfallsreichtum und Engagement."



 



Der CHA-Prozess und die Gewinner 2020 auf einen Blick.



 



 



Über EUPD Research



 



_EUPD Research beging im letzten Jahr bereits sein 20-jähriges Jubiläum als führendes Forschungsunternehmen im nachhaltigen Corporate Health Management. Mit dem Corporate Health Award, der Corporate Health Initiative, der Corporate Health Akademie, der jährlich erscheinenden Studie zum Gesundheitsmanagement in Deutschland sowie den zahlreichen Aktivitäten als Sozialforschungsunternehmen in der Analyse und Beratung agiert die EUPD als maßgebliches Stimmungsbarometer für aktuelle Themen, Trends und Entwicklungen in der strategischen HR-Arbeit. Gemeinsam mit einem starken Partnernetzwerk wird die Schaffung gesunder Arbeitsbedingungen und hocheffizienter betrieblicher Managementsysteme flächendeckend für alle Branchen gefördert._


Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
EUPD Research Sustainable Management
Frau Alena Schmitz
Adenauerallee Adenaueral
Bonn Bonn
Deutschland

fon ..: 02288542665
web ..: http://www.corporate-health-award.de
email : a.schmitz@eupd-research.com

Pressekontakt
EUPD Research Sustainable Management
Frau Alena Schmitz
Adenauerallee 134
53113 Bonn

fon ..: 02288542665
email : a.schmitz@eupd-research.com

Weitere Meldungen in der Kategorie "Umwelt & Energie"

| © devAS.de