Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 1
  Pressemitteilungen gesamt: 378.440
  Pressemitteilungen gelesen: 63.316.040x
15.06.2022 | Umwelt & Energie | geschrieben von Herr Philipp Kardinahl¹ | Pressemitteilung löschen

Eindringlicher Appell aus Europa, Deutschland und Berlin gegen die Vermüllung unseres Planeten

Am World Cleanup Day, dem 17. September 2022, werden Millionen von Freiwilligen in über 190 Ländern wieder ein starkes Zeichen für eine saubere, gesunde und plastikmüllfreie Umwelt setzen. Am heutigen Mittwoch wurden die Kampagnen zur Bewerbung des World Cleanup Day (WCD) 2022 in Europa, Deutschland und des Berliner Aktionstages gestartet.



Die Vermüllung unserer Umwelt durch achtlos weggeworfenen Abfall ist eines der drängendsten Probleme unserer Zeit. In unseren Park- und Grünanlagen, an Ufern und in Gewässern sind Plastikverpackungen, Getränkeflaschen, Kippen, Kronkorken & Co. allgegenwärtig. Müll ist längst nicht mehr nur ein lokales Problem, das vor der eigenen Haustür beginnt, sondern hat dramatische Auswirkungen für unseren gesamten Planeten. Der Handlungsbedarf sei groß, sowohl auf globaler als auch lokaler Ebene, mahnten die beiden Veranstalter, die deutsche World Cleanup Day Trägerorganisation "Let's Do It Germany", die zum fünften Mal zum WCD in Deutschland aufruft, sowie "wirBERLIN", die seit zwölf Jahren den Berliner Aktionstag verantworten.

"Nachhaltiges Handeln für die Zukunft unserer Kinder gehört zu unseren wichtigsten Aufgaben. Wir wollen zeigen, dass wir in Europa gemeinsam agieren können.", unterstrichen Holger Holland, Initiator WCD Deutschland und WCD Europadirektor, und Beate Ernst, Initiatorin Berliner Aktionstage. "Uns geht es vor allem darum, ein Bewusstsein für den richtigen Umgang mit Rohstoffen zu schaffen und deutlich zu machen, dass dieser bei jedem Einzelnen von uns anfängt und unser Handeln den Unterschied macht.", so Holland und Ernst weiter.



Dass der World Cleanup Day auf europäischer Ebene immer mehr an Gewichtung gewinnt, wurde durch die Grußworte von Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und Parlamentspräsidentin Roberta Metsola deutlich. So betonte Ursula von der Leyen: "Ich bin stolz, erneut Schirmherrin des World Cleanup Day zu sein. Denn es ist wichtig, dass wir sorgsamer mit den Ressourcen unseres Planeten umgehen und seine biologische Vielfalt schützen. Dazu kann jeder beitragen. Ich finde es klasse, dass auch hier die Jüngeren vorangehen. Ich bin sicher, dass Ihnen Bürgerinnen und Bürger in ganz Europa diesem Beispiel folgen werden. Für mich ist der World Cleanup Day ein gelungenes Beispiel dafür, was Zivilgesellschaft, Politik und Unternehmen gemeinsam erreichen können, wenn sie zusammenarbeiten."

Auch Parlamentspräsidentin Roberta Metsola, unterstrich in ihrer Botschaft an die Teilnehmer, die gemeinsame europäische Verantwortung für einen klima- und ressourcenschonenden Umgang mit unserem Planeten und dankte der Let's Do It Bewegung für Ihr Engagement.

Schirmherrin des Europäischen Parlaments für den World Cleanup Day in Deutschland, die Thüringer Europaabgeordnete Marion Walsmann äußerte sich zur Rolle Europas: "Ich freue mich sehr darüber, dass immer mehr Bürger ihren Anteil daran leisten möchten, in einer sauberen und plastikfreien Umwelt zu leben."

Franziska Giffey, Regierende Bürgermeisterin und Schirmherrin des Aktionstages in Berlin, verwies auf die Bedeutung von sauberen Straßen, Spielplätzen oder auch Parks für ein gutes und nachhaltiges Zusammenleben und drückte den Organisatoren ihren Dank aus.



An der Veranstaltung im Europäischen Haus nahmen auch die Präsidentin der weltweiten WCD Dachorganisation Let's Do It World, Heidi Solba sowie der WCD Botschafter Jona Schloßer. Sie stellten sich den Fragen und Forderungen von 30 Jugendlichen des Berliner Albert-Einstein-Gymnasiums.



Im Anschluss machten alle Beteiligten "Nägel mit Köpfen" mit einem Cleanup im Tiergarten, bei dem gemeinsam mit weiteren Freiwilligen vor allem Zigarettenkippen und Kronkorken sowie natürlich vielerlei Plastik- und Verpackungsmüll gesammelt wurde.


Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
Let's Do It! Germany e.V.
Herr Holger Holland
Am Krögel 2
10179 Berlin
Deutschland

fon ..: 01752014034
web ..: http://www.worldcleanupday.de
email : info@worldcleanupday.de

Pressekontakt
Let's Do It! Germany e.V.
Herr Philipp Kardinahl
Am Krögel 2
10179 Berlin

fon ..: +49 (0) 36842 - 429 789
web ..: http://www.worldcleanupday.de
email : info@worldcleanupday.de

Weitere Meldungen in der Kategorie "Umwelt & Energie"

| © devAS.de