Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 10
  Pressemitteilungen gesamt: 279.215
  Pressemitteilungen gelesen: 35.787.232x
24.02.2012 | Umwelt & Energie | geschrieben von Saskia Schimpf¹ | Pressemitteilung löschen

Klimageräte punkten beim Energiesparen

Seligenstadt, 24. Februar 2012 - Was früher bei Klimageräten noch als sparsam im Energieverbrauch galt, ist längst nicht mehr aktuell. "Das System des EU-Energielabels mit den Energieeffizienzklassen A bis G entspricht nicht mehr dem aktuellen Stand der Technik", kritisiert Martin Thielmann, Marketing Director von De'Longhi Deutschland. "Die Stiftung Warentest hat bereits 2006 diese Effizienzklassen als veraltet kritisiert. Sie sollten dringend überarbeitet werden."

Bisher zeichnete A die sparsamsten und effizientesten elektrischen Haushaltsgeräte aus. Seit November 2011 gelten allerdings für Kühl- und Gefriergeräte, Waschmaschinen, Geschirrspüler und Fernsehgeräte neue Klassen von A+ bis A+++. "Das betrifft jedoch nicht die Klimageräte", sagt Marketing Director Thielmann. "Auch hierfür sollten die neuen Klassen unbedingt übernommen werden, um dem technischen Fortschritt gerecht zu werden."

Energiesparer erkennbar am EER-Wert und De'Longhi Öko-Label

Wer darauf nicht warten will und schon jetzt ein besonders energiesparendes Klimagerät sucht, kann sich an einem anderen Richtwert orientieren: dem Energie-Wirkungsgrad-Verhältnis (EER, Energy Efficiency Ratio). Der EER-Wert zeigt an, wie stark ein Klimagerät kühlt und wie viel Strom es dazu benötigt - wie hoch also die Kühlkapazität im Verhältnis zum Energieverbrauch ist. Je größer dieser Wert ist, desto besser.

Der hohe EER-Wert von 3,66 bei De'Longhis Klimagerät Pinguino PAC WE 125 Öko mit Luft- und Wasserkühlung ergibt sich aus der Kühlleistung von 3.666 Watt geteilt durch den Energieverbrauch von 1.000 Watt. "Mit diesem Ergebnis liegt das Klimagerät nach der entsprechenden DIN-Norm deutlich über der bisherigen Energieeffizienzklasse A", erklärt Martin Thielmann. "Die Bewertung durch das veraltete EU-Energielabel gibt den Leistungsunterschied also nicht effektiv wieder."

Deshalb rät De'Longhi, beim Kauf eines Klimageräts nicht nur auf die Energieeffizienzklasse zu achten, sondern auch auf den EER-Wert. Ihn gibt das Unternehmen an seinen Geräten sogar auf einem eigenen Öko-Label an. Darüber hinaus weist dieses Kennzeichen darauf hin, dass das Gerät mit einem Kältemittel betrieben wird, welches die Umwelt nicht belastet und weder den Treibhauseffekt verstärkt noch die Ozonschicht schädigt. Weitere Informationen zu den Klimageräten von De'Longhi gibt es unter http://klimageraete.delonghi.de.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.delonghi.de
De'Longhi Deutschland GmbH
Am Reitpfad 20 63500 Seligenstadt

Pressekontakt
http://www.crossrelations.de
crossrelations GmbH
Oeder Weg 7-9 60318 Frankfurt

Weitere Meldungen in der Kategorie "Umwelt & Energie"

| © devAS.de