Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 130
  Pressemitteilungen gesamt: 281.597
  Pressemitteilungen gelesen: 36.217.381x
03.09.2012 | Umwelt & Energie | geschrieben von Tom Köhler¹ | Pressemitteilung löschen

Zweiter Offshore-Windstammtisch in Hamburg am 04.09.12

Spezielles Thema und fachkundige Vertreter

Die besonderen technischen Bedingungen, Haftungs- und Finanzfragen bei der Gewinnung von Windkraft auf hoher See sind komplex. Dazu erschweren politische Prozesse den weiteren Ausbau von erneuerbaren Energien. Die Leitungskapazitäten aus dem Norden in das Bundesgebiet bedürfen dringender Erweiterung. Auskunft zu diesen und anderen Themen geben Michael Dahm (Bureau Veritas Germany) (http://www.bureauveritas.de/wps/wcm/connect/bv_de/Local), Thomas Koch (CTS - Composite Technologie Systeme GmbH) (http://www.ctscom.de/) und Andreas Arnheim von der Hamburg-Messe und Congress GmbH (http://www.hamburg-messe.de/).

Bundesverband Windenergie ist starker Partner

Der Bundesverband WindEnergie e.V. (BWE) entstand im Jahre 1996. Der BWE ist mit rund 20.000 Mitgliedern und 2.500 Firmen einer der weltweit größten Verbände im Bereich der erneuerbaren Energien. Zugleich ist er die Stimme der Windbranche in Deutschland geworden. Zusammen mit seinen Vorgängerverbänden bringt der BWE über 22 Jahre Erfahrung in die aktuellen technischen und politischen Diskussionen ein. Unter seinem Dach befinden sich die Hersteller von Windkraftanlagen, Planungsbüros, die Betreiber von Windparks und deren Gesellschafter, aber auch Wissenschaftler, Ingenieure, Techniker, Juristen und Studenten. Im BWE sind Wissen und Erfahrung der gesamten Branche konzentriert. Der BWE ist erster Ansprechpartner für Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Medien. Der Hamburger Windstammtisch des Landesverbandes Hamburg ist Treffpunkt der Branche.

Offshore stößt auf Interesse

Der 56. Windstammtisch Hamburg stand zum ersten Mal unter dem Thema Offshore-Windenergie. Aus dem Erfolg der Veranstaltung am 04.06.12 und dem Engagement der Sponsoren entstand der Wunsch, mehr zum Thema Offshore-Windgewinnung zu erfahren. OPUS Marine GmbH (http://www.opusmarine.com/eng/index.html), Seabound Experts GmbH (http://www.seabound-experts.de/) und Junge & Co (http://www.junge.de/cms/front_content.php) gaben den Startschuss für den speziellen Stammtisch der Branche.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.windstammtisch.de/
Bundesverband Windenergie, Landesbüro Hamburg
Jessenstraße 4-6 22767 Hamburg

Pressekontakt
http://www.abendfarben.com
Agentur Abendfarben Hamburg
Neuwiedenthaler Straße 74 21147 Hamburg

Weitere Meldungen in der Kategorie "Umwelt & Energie"

| © devAS.de