Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 101
  Pressemitteilungen gesamt: 279.056
  Pressemitteilungen gelesen: 35.758.743x
06.05.2011 | Logistik & Transport | geschrieben von Katharina Ossadnik¹ | Pressemitteilung löschen

Von Dr. Volker Seligmann Geschäftsführer Fazit zur "Nachhaltigkeit in der Intralogistik" auf der CeMAT 2011

Essen, 06. Mai 2011 - Das Thema "Nachhaltigkeit" beherrscht die globale Diskussion. Vor dem Hintergrund des Klimawandels und der begrenzten Ressourcen, werden die Rufe nach Energie- und Kosteneffizienz in allen Branchen immer lauter, so auch in der Intralogistik. So verwundert es nicht, dass nach der LogiMAT in Stuttgart, auch auf der CeMAT das Schwerpunktthema "Nachhaltigkeit" lautet. - Die weltweit größte Messe für Intralogistik geht heute zu Ende. Spannende, informative und innovative Tage liegen hinter den Ausstellern und Besuchern. Doch wie geht es weiter? Was bedeutet "Nachhaltigkeit" für Unternehmen und wie gut stehen die Chancen diese langfristig bei der Optimierung logistischer Prozesse zu verankern?

Das Wort "Nachhaltigkeit" wird viel zu oft ohne sorgfältige Überlegung in den Mund genommen. Nicht zuletzt, weil der öffentliche Druck steigt: Jedes Unternehmen, das im Wettbewerb langfristig bestehen will, ist gefordert ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltig zu handeln. Doch wie sieht die Realität aus? - Nicht jeder der von Nachhaltigkeit spricht, handelt auch danach. Was so einfach klingt, braucht Können, Kosteneinsatz und Konsequenz - die drei "K" der Nachhaltigkeit. Wer sich den Nachhaltigkeits-Hut aufsetzt, der verkörpert zugleich auch eine Philosophie, die in allen Unternehmensbereichen gelebt werden muss. Sonst wirkt es eher unglaubwürdig, wenn ein "grünes Logo" in den Geschäftsunterlagen aufblitzt.

Für die nachhaltige Optimierung logistischer Prozesse gilt: Erfolgreiche Unternehmen müssen ökologische, ökonomische und soziale Verantwortung übernehmen. Im Mittelpunkt steht dabei eine schlanke Logistik mit einer hohen Kosten- und Energieeffizienz. Wer hier investiert, optimiert seine Systeme und Abläufe, senkt Kosten und leistet einen nachhaltigen Beitrag zur Umwelt.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.loginvent.de
loginvent consulting GmbH
Rüttenscheider Straße 74 45130 Essen

Pressekontakt
http://www.liepoltstumpf.de
Liepolt Stumpf GmbH
Mannheimer Straße 1 69115 Heidelberg

Weitere Meldungen in der Kategorie "Logistik & Transport"

| © devAS.de