Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 3
  Pressemitteilungen gesamt: 373.799
  Pressemitteilungen gelesen: 58.848.853x
21.12.2021 | Medizin, Gesundheit & Wellness | geschrieben von Herr Dr. Christian Lamest und Kollegen¹ | Pressemitteilung löschen

Wer braucht die präprothetische Chirurgie?

Dillingen, 21.12.2021 - präprothetische Chirurgie in der Zahnklinik Saarland



Die präprothetische Chirurgie erlaubt es dem behandelnden Chirurgen, auch bei Patienten mit wenig Knochensubstanz im Kiefer einen Zahnersatz einzupassen. Dr. Christian Lamest, Inhaber der Zahnklinik Saarland, verfügt über eine Facharztausbildung zum Oralchirurgen sowie über umfangreiche Erfahrung in diesem Spezialgebiet.



Was versteht man unter präprothetischer Chirurgie?



Unter diesem Oberbegriff werden verschiedene Behandlungen der Oralchirurgie zusammengefasst, die das Einsetzen eines Zahnersatzes auch bei zu wenig Kieferknochen ermöglichen. Die präprothetische Chirurgie ist bei solchen Patienten die Voraussetzung für das beschwerdefreie Tragen eines Zahnersatzes.



Welche Patienten profitieren von dem Fachwissen eines Spezialisten aus diesem Gebiet?

Patienten, deren Kiefer nicht mehr genug Knochensubstanz aufweist, um den richtigen Sitz eines Zahnersatzes zu gewährleisten. Dabei kann es sich um ein Implantat (fest im Kiefer verankerter Zahnersatz) oder eine Prothese (herausnehmbarer Zahnersatz) handeln. Der Verlust von Kieferknochen kann durch das Ausfallen der eigenen Zähne im Alter oder bei mangelnder Mundhygiene, aber auch durch einen Unfall oder eine Krebserkrankung verursacht werden.



Welche Maßnahmen gehören zur präprothetischen Chirurgie?



Ziel der Eingriffe ist es, den Bereich, in dem die Prothese aufliegt, so zu verbessern, dass ein passgenauer Sitz ermöglicht wird. Dazu verwendet die Oralchirurgie verschiedene Methoden:



Entfernung eines Schlotterkamms



Als Schlotterkamm wird in der Oralchirurgie eine Neubildung von Weichgewebe bezeichnet. Es entsteht vor allem durch eine schlecht sitzende Prothese sowie nach einem Zahnverlust. Ein Schlotterkamm sollte entfernt werden, bevor eine neue Prothese oder ein Implantat angepasst wird, da nur so eine optimale Passung erreicht werden kann. Der Patient erhält dank dieser Behandlung einen passgenauen Zahnersatz durch die Implantologie, der angenehm zu tragen ist. Die Entfernung geschieht mittels einer keilförmigen Gewebeentnahme.



Mundvorhofplastik (Vestibulumplastik)



Die präprothetische Chirurgie erzielt mit diesem Eingriff am Oberkiefer einen verbesserten Halt der Prothese. Der Schleimhautbereich zwischen Kiefer und Wange wird vergrößert, was in einer breiteren Auflagefläche resultiert, die für den Patienten einen besseren Halt eines durch die Implantologie angepassten Zahnersatzes ermöglicht.



Auch zur Vorbereitung auf das Einsetzen eines Zahnimplantates durch die Implantologie eignet sich die Mundvorhofplastik, da dadurch das Weichteilgewebe in eine optimale Form gebracht werden kann.



Knochenüberschüsse beseitigen



Scharfe Knochenkanten können durch das Entfernen oder den Verlust eines Zahns entstehen. Sie behindern den optimalen Sitz einer Prothese und können zu Schmerzen führen, weshalb sie durch die Oralchirurgie entfernt werden. Die präprothetische Chirurgie glättet die scharfkantige Stelle im Kieferknochen, sodass eine glatte Auflagefläche entsteht. Für die Kantenglättung wird mit Ultraschall gearbeitet.


Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
Praxisklinik für zahnärztliche Chirurgie und Implantologie
Herr Dr. Christian Lamest und Kollegen
Stummstraße 33
66763 Dillingen
Deutschland

fon ..: 06831-894440
web ..: https://www.zahnkliniksaarland.de/
email : kontakt@zahnkliniksaarland.de

Pressekontakt
Praxisklinik für zahnärztliche Chirurgie und Implantologie
Herr Dr. Christian Lamest und Kollegen
Stummstraße 33
66763 Dillingen

fon ..: 06831-894440
web ..: https://www.zahnkliniksaarland.de/
email : kontakt@zahnkliniksaarland.de

Weitere Meldungen in der Kategorie "Medizin, Gesundheit & Wellness"

| © devAS.de