Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 103
  Pressemitteilungen gesamt: 306.860
  Pressemitteilungen gelesen: 39.754.022x
03.12.2018 | Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen | geschrieben von Bernhard Seilz¹ | Pressemitteilung löschen

Kundenkontakte generieren

Dass Kundenkontakte für ein Unternehmen wichtig sind, steht außer Frage. Doch kaum ein Geschäftsführer kann genau sagen, wie viele Kontakte ein Verkäufer täglich und wöchentlich generieren sollte. Meist hapert es auch an der Dokumentation. Diese sollte aber für einen erfolgreichen Betrieb unerlässlich sein. Wie man erfolgreich Kundenkontakte generiert und pflegt, weiß Bernhard Seilz.

Zunächst müsse festgelegt werden, wie der Kundenkontakt definiert ist. "Ein Kontakt ist der persönliche, fernmündliche oder elektronische Dialog mit einem Entscheider, der ein Ergebnis im Verkaufsprozess zur Folge hat. Und auch, wenn das Ergebnis nicht zwangsläufig zu einem Abschluss führt, ist ein Kontakt vom Verkäufer getätigt worden", so der Experte und Ideengeber.

"Meiner Ansicht nach kann ein Verkäufer pro Tag etwa 15 Kontakte generieren; ein Drittel persönlich, die anderen zwei Drittel elektronisch über E-Mail, Telefon, Messenger oder Ähnliches. Entscheidend ist dabei der entstandene Dialog", empfiehlt Seilz. Dabei sei dies nicht zwangsläufig ein fester Maßstab, da die Anzahl der täglichen Kontakte stark variieren kann. Hier sollte man an einer wöchentlichen Zielvereinbarung ansetzen. Idealerweise stünden in einer Woche 75 Kontakte auf dem Plan.

Auch empfehle es sich, die Häufigkeit der Kontakte im Jahr festzulegen. "Bei durchschnittlich zwei Kontakten pro Jahr hieße das also 1500 Kunden pro Verkäufer, wenn man von 15 Kontakten pro Tag und etwa 200 Arbeitstagen ausgeht. Bei drei Kontakten 1000 Kunden pro Verkäufer", so Seilz, der Coachings und Trainings anbietet.

"Mit diesen Kennzahlen können Sie in Ihrem Unternehmen überprüfen, ob Sie eventuell noch einen Verkäufer in Ihrer Mannschaft benötigen", rät Seilz abschließend und verweist auf sein neues Fachbuch "Der Autohaus-Kennzahlkompass": https://www.bernhardseilz.de/buecher/

Weitere Angebote zur Unternehmensanalyse finden Sie hier: https://www.bernhardseilz.de/sparringspartner/

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
https://www.bernhardseilz.de
Bernhard Seilz - zukunftsstark
Meyfried 14 86663 Asbach-Bäumenheim

Pressekontakt
https://www.bernhardseilz.de
Bernhard Seilz - zukunftsstark
Meyfried 14 86663 Asbach-Bäumenheim

Weitere Meldungen in der Kategorie "Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen"

| © devAS.de