Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 1
  Pressemitteilungen gesamt: 358.088
  Pressemitteilungen gelesen: 48.496.685x
13.11.2020 | Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen | geschrieben von Herr Stefan Georg¹ | Pressemitteilung löschen

Sind Ihre geplanten Investitionen eigentlich wirtschaftlich sinnvoll?

Wir alle treffen immer wieder Investitionsentscheidungen in unserem Alltag. Vielleicht wollen Sie ein neues Auto kaufen und überlegen, ob es sinnvoll ist, sich für ein E-Auto oder wenigstens für ein Hybrid-Fahrzeug zu entscheiden. Vielleicht wohnen Sie aber auch immer noch zur Miete und wollen wissen, ob sich der Kauf einer Wohnung oder eines Hauses nicht doch rechnet. Das sind nur zwei Beispiel für typische Investitionsvorhaben, bei denen wir unsicher sind, ob wir die wirtschaftlich richtige Entscheidung treffen werden.

Die Betriebswirtschaftslehre bietet für solche Fragestellungen einen Erklärungsansatz, den wir auch prima im Alltag anwenden können: die statische und dynamische Investitionsrechnung. Dabei handelt es sich um verschiedene Rechentechniken, für die keine komplizierte Mathematik erforderlich ist.

Eines der bekanntesten Verfahren zur Überprüfung der Wirtschaftlichkeit von Investitionsvorhaben stellt die Kapitalwertmethode dar. Sie verrechnet alle Zahlungen, die in Zukunft zu erwarten sind, auf den Investitionszeitpunkt. Damit ist es möglich, sowohl die Kosten der Anschaffung als auch die Folgekosten zu berücksichtigen und gleichzeitig zu beachten, dass 1.000 Euro in 5 Jahren nicht den gleichen Wert haben wie 1.000 Euro heute.

Wem die Rechnungen der Kapitalwertmethode zu kompliziert sind, kann auch einfach eine der statischen Methoden der Investitionsrechnung wählen. In diesem Fall rechnet man vereinfacht mit einem Durchschnittsjahr und muss sich so nicht um die unterschiedliche Bewertung von Zahlungen in der Gegenwart und Zahlungen in der Zukunft kümmern. Meist geht es nämlich nur um einen einfachen Kostenvergleich, den Sie ohne großen mathematischen Aufwand betreiben können.

Und wenn Ihnen die kaufmännischen bzw. betriebswirtschaftlichen Kenntnisse fehlen, können Sie sich für 8,90 Euro im Buch "Die statische & dynamische Investitionsrechnung: mit praktischen Modellrechnungen & Case Studies" (ISBN: 978-3753115696) über die Methodik der Investitionsrechnung auch ohne Vorkenntisse der BWL informieren.

Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
Prof. Dr. Stefan Georg
Herr Stefan Georg
Waldhausweg 14
66123 Saarbrücken
Deutschland

fon ..: 06815867503
web ..: https://drstefangeorg.de
email : stefan.georg@htwsaar.de

Pressekontakt
Prof. Dr. Stefan Georg
Herr Stefan Georg
Waldhausweg 14
66123 Saarbrücken

fon ..: 06815867503
web ..: https://drstefangeorg.de
email : stefan.georg@htwsaar.de

Weitere Meldungen in der Kategorie "Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen"

| © devAS.de