Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 0
  Pressemitteilungen gesamt: 370.012
  Pressemitteilungen gelesen: 56.000.708x
13.09.2021 | Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen | geschrieben von Frau Katrin Herbers¹ | Pressemitteilung löschen

Bestens vorbereitet für Herbst und Winter 2021

Coesfeld/Weseke, im September 2021. Hupfer in Coesfeld ist ein Erfolgsunternehmen, das sich vom Hersteller für Drahtgewebe zum Spezialisten für Küchen- und Sterilgutlogistik entwickelt hat - mit Verkaufsbüros in 11 Ländern und internationalen Vertragspartnern. So ist das metallverarbeitende Unternehmen Hupfer heute Marktführer für Großküchen-, Medizin- und Individualtechnik. Am Stammsitz in Coesfeld sind mehr als 400 MitarbeiterInnen beschäftigt, für deren Wohlbefinden auch ein proaktives betriebliches Gesundheitsmanagementsystem sorgt. Aufgrund der ersten Lockdownerfahrungen hatte das Unternehmen bereits im vergangenen Herbst durch die Investition in TEKA-Luftreiniger eine Lösung erarbeitet, die auch in der bevorstehenden Wintersaison für eine Reduzierung der Covid19-Virenlast in der Raumluft sorgt.



"Der Gesundheitsschutz spielt bei Hupfer eine Schlüsselrolle. Auch, wenn sich die Pandemiesituation in diesem Herbst etwas anders darstellt, sind wir froh, dass wir uns bereits im vergangenen Jahr mit Luftreinigern von TEKA gut aufgestellt haben. Die Luftreiniger bleiben ein wichtiger Baustein unseres Hygieneschutzkonzeptes", erklärt Robert Schering, der bei Hupfer die Unternehmensentwicklung verantwortet. Wenn bei sinkenden Außentemperaturen ein Dauerlüften nicht mehr möglich ist, übernehmen die VIROLINE-Anlagen von TEKA die Reduzierung der Raumluft.



Positive Erfahrungen nach Testlauf



"Das Feedback der MitarbeiterInnen war im vergangenen Jahr sehr positiv, auch wenn es zunächst einer Gewöhnung an die Geräuschkulisse bedurfte", berichtet Robert Schering rückblickend. So wurden nach dem Testlauf mit dem Erstgerät im Januar 2021 drei weitere VIROLINE-MAXI-Geräte in zwei Besprechungsräumen aufgestellt.



Die Luftreiniger von TEKA punkten durch ihre Leistungsstärke, ihre Reinigungsleistung, Geräuschemission sowie Energieeffizienz. Aber auch die Variabilität ist ein Pluspunkt. So lässt sich das Gerät theoretisch zu einem späteren Zeitpunkt für den Einsatz in der Produktion, z.B. für die Schweißrauchabsaugung oder als Aktivkohle-Luftfilterreinigungsanlage umbauen.



VIROLINE MAXI - wirksam in großen Räumen



Die neue VIROLINE-Serie von TEKA erfasst Erreger wie Viren, Pilze und Bakterien, inaktiviert sie und verringert so eine Ansteckungsgefahr. Auf diese Weise stellt sie eine hilfreiche Ergänzung für Hygienekonzepte in Innenräumen dar. So umfasst die Baureihe mit dem VIROLINE Smart, VIROLINE Compac, VIROLINE Maxi und VIROLINE Tower vier Modelle, die sich durch unterschiedliche Designs und Leistungsstufen auszeichnen und hohe Luftwechselraten gewährleisten. Gerade für größere Areale wie Wartebereiche oder auch Besprechungsräume bietet sich der VIROLINE Maxi (665 B x 681 T x 1930 H mm) an. Das leistungsstarke Raumluftreinigungsgerät verfügt über eine Absaugleistung von bis zu 1500 m³/h bei nur 49 dB(A). Und so funktioniert es: Die Umgebungsluft strömt von oben in das Gerät und wird durch eine Sektion mit UV-C-Lampe gelenkt. Anschließend bleiben Aerosole im H14-Schwebstofffilter (zertifiziert nach DIN EN 1822) haften. Die gereinigte Luft wird an den Seiten herausgeführt. Bereits im Abstand von einem Meter ist kein störender Luftstrom mehr bemerkbar. Darüber hinaus lässt sich die Anlage über Industrierollen im Raum verstellen und so immer dort platzieren, wo ihr Einsatz gerade am sinnvollsten ist.


Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
TEKA Absaug- und Entsorgungstechnologie GmbH
Herr Erwin Telöken
Millenkamp 9
48653 Coesfeld
Deutschland

fon ..: 00492863/9282530
web ..: http://www.teka.eu
email : info@teka.eu

Pressekontakt
TEKA Absaug- und Entsorgungstechnologie GmbH
Frau Katrin Herbers
Millenkamp 9
48653 Coesfeld

fon ..: 00492863/9282530
email : katrin.herbers@teka.eu

Weitere Meldungen in der Kategorie "Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen"

| © devAS.de