Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 112
  Pressemitteilungen gesamt: 300.670
  Pressemitteilungen gelesen: 38.868.425x
01.06.2018 | Tourismus & Reisen | geschrieben von Herr Helge Lägler¹ | Pressemitteilung löschen

Pilgerweg des Monats Juni: wanderkompass.de präsentiert den facettenreichen Kinzigtäler Jakobusweg!

Der Kinzigtäler Jakobusweg gehört zum Routennetz der Jakobus-Pilgerwege, die sich nach Santiago de Compostela orientieren. Der spanische Ort ist einer der großen Pilgerstätten der Welt und markiert ein wichtiges Fernwallfahrtsziel der mittelalterlichen Christenheit. Im Vergleich zu anderen Pilgerrouten verlaufen die "Jakobswege" entlang alter Handelsstraßen, auf der schon früh die Pilger unterwegs waren.



Der Kinzigtäler Jakobusweg im Überblick



Mit dem Kinzigtäler Jakobusweg präsentiert die Masepo GmbH eine interessante Route, die dem Verlauf der Kinzig folgt und dabei von Osten nach Westen eine Gesamtdistanz von ca. 127 Kilometern beschreibt. Der Pilgerweg ist in sieben Tagesetappen aufgeteilt und bietet genügend Raum, um eines der schönsten Flusstäler Deutschlands zu entdecken. Naturdenkmäler, kulturelle und geologische Sehenswürdigkeiten, Kapellen und Klöster und die abwechslungsreiche Landschaft mit ihren zahlreichen Aussichtspunkten bilden die Kulisse für dieses vielseitige Wanderjuwel.



Entlang der Kinzigtäler Königsstraße



Die historische Handelsroute war einst als Römerstraße bekannt. Im späteren Verlauf nannte man diese Ost-West-Verbindung Kinzigtäler Königsstraße. Der Kinzigtäler Jakobusweg beginnt demnach in Loßburg und zieht sich zunächst nach Alpirsbach und Schenkenzell, dann über Wolfach nach Haslach. Der Weg folgt weiterhin der Kinzig und leitet die Wanderer von Zell am Hamersbach nach Schutterwald und schließlich nach Kehl am Rhein. Somit genießen die Pilger immer wieder neue Panoramen, wenn sie zunächst durch das Kinzigtal wandern, den Höhenrücken zwischen Kinzig- und Wolfachtal erleben und über den Schutterwald Kehl erreichen. Zu den vielen sakralen Bauten entlang des Weges zählen in Alpirsbach das ehemalige Benediktinerkloster und die romanische Klosterkirche, in Schenkenzell das Jakobusweg-Denkmal, in Wolfach die Wallfahrtskirche St. Roman, der Jakobusstein sowie der Hochaltar.

Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
Masepo GmbH
Herr Helge Lägler
Wiesenstr. 6
78126 Königsfeld
Deutschland

fon ..: 07725-9799040
fax ..: 07725-9799050
web ..: https://www.masepo.de
email : helge.laegler@masepo.de

Pressekontakt
Masepo GmbH
Herr Helge Lägler
Wiesenstr. 6
78126 Königsfeld

fon ..: 07725-9799040
web ..: https://www.masepo.de
email : helge.laegler@masepo.de

Weitere Meldungen in der Kategorie "Tourismus & Reisen"

| © devAS.de